Auswandern nach Österreich | Deutschsprachig wechseln und neu beginnen

Auswandern nach Österreich, modernes Leben für die Generation 35+ inmitten von Kultur und Geschichte
Auswandern nach Österreich, Lifestyle4unique und modernes Leben für die Generation 35+ inmitten von Kultur und Geschichte Photo credits: Pixabay.com

Möchten Sie auch auswandern und wissen nicht wohin? Die Frage ist berechtigt, gibt es doch jede Menge Länder, die in Frage kommen. Wenn es vor allem Sprachbarrieren gibt, die Sie vor dem Auswandern abhalten, dann schauen Sie sich die deutschsprachigen Nachbarländer an! Unser Artikel zeigt Ihnen Österreich als Auswandererland, denn hier können Sie auch in Zukunft deutsch sprechen.

 

Platz 1: Nach Österreich auswandern

Warum in die Ferne schweifen, wenn vor allem das deutschsprachige Ausland so nah liegt. Österreich gehört zu einem der beliebten Länder, um auszuwandern. Der Lebensstandard ist hoch, ebenso die Lebensqualität. Im Vergleich zu Deutschland sind auch die Lebenshaltungskosten höher als in deutschen Städten. Wien steht an erster Steller, am günstigsten lebt es sich in Tirol. Dennoch: Es ist die Qualität des Alltags, die für viele Auswanderer gilt. Zu Recht. Nicht zuletzt sind die Österreicher aufgeschlossene, moderne Menschen. Es macht nicht nur Spaß, den Urlaub einmal im Jahr zu verbringen, auch der Alltag gestaltet sich angenehm und harmonisch. 

Als Unternehmer nach Österreich, warum eigentlich nicht?

Wer Pläne hat, sich selbstständig zu machen um eine Firma zu gründen, ist in Österreich richtig. Denn die Bedingungen für Unternehmer sind günstig. Die durchschnittliche Belastung an Steuern für Unternehmen ist niedriger als in Deutschland und anderen europäischen Staaten. Demzufolge Standortvorteil für das Nachbarland. Auch wenn Österreich im Vergleich zu Deutschland ähnlich wirkt – die staatliche Regulierung unterscheidet sich deutlich. Da es keine pauschalisierten Aussagen in Bezug auf Geld und Steuern gibt, unser Ratgeber Tipp:Informieren Sie sich auf der Seite des österreichischen Bundeskanzleramtes über die Steuern und Abgaben, die bei der Auswanderung nach Österreich anfallen.

Bessere Aussichten auf die Rente

So auch im Rentensystem. Denn hier zahlt jeder ein und profitiert später von seiner Rente, die derzeitig ca. 800 Euro höher ist als in Deutschland. Hier spielt das Alter der Auswanderer natürlich eine große Rolle. Wer die 35+ noch nicht erreicht hat, hat demzufolge mehr Zeit, in die Rentenkasse einzuzahlen als die Generation 35+. Da sich jede Auswanderergeschichte von der anderen unterscheidet, sollten Sie sich bei den Ämtern per E-Mail oder vor Ort erkundigen.

Neues Umfeld: Berge und Natur in Österreich

Als deutsche Auswanderer leben Sie in einer herrlichen Landschaft!
Als deutsche Auswanderer leben Sie in einer herrlichen Landschaft!
Photo credits: Pixabay.com

Es erwarten Sie fantastische Landschaften! Sofern Sie die Berge lieben. Denn rund 60 Prozent des Landes sind gebirgiges Gelände, weshalb Österreich für den Wintersport aber auch für Wanderungen im Sommer so interessant ist. Ein wichtiger Punkt für die hohe Lebensqualität in Österreich: Saubere Luft und viel Natur. An dem gelassenen Lebensstil fern der Großstädte dürfte sich die Generation 35+ besonders erfreuen. Sofern Sie sich für eine ländliche Region entscheiden, sind Leben und Arbeiten ausgewogen. Der Tag beginnt mit einem Blick auf ein malerisch schönes Panorama und endet ebenso. Doch zwingend notwendig ist das Leben auf dem Dorf natürlich nicht. Denn schon die Randbezirke der Städte sind reizvoll. So zum Beispiel Innsbruck. Umgeben von Bergen und doch in der Stadt, ganz anders als in den meisten deutschen Städten. Auch die Infrastruktur in Österreich ist hervorragend: Vom gut ausgebauten Straßennetz bis hin zu selbstfahrenden Zügen. In dieser Hinsicht ist Österreich modern und fortschrittlich, vielleicht sogar effektiver als in Deutschland.

Ebenso wird heute kaum jemand auf ein Auto verzichten. Informationen, wie hoch die Ausgaben für das Auto werden, finden Sie auf dieser Webseite: https://www.oeamtc.at/thema/steuern-abgaben/ Diese Kosten können Sie für die Zukunft also schon planen. Ebenso die Miete für Ihre Wohnung und Steuern. Gerade an diesem Punkt sollten Sie sich als Auswanderer vorab informieren. Pauschale Aussagen, wie sie oft in einem Forum zu finden sind, werden Ihnen nicht weiterhelfen. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit, sich direkt und persönlich zu erkundigen, damit dem Umzug nach Österreich nichts mehr im Wege steht. 

Wer wird in Österreich auf dem Arbeitsmarkt gebraucht?

Ähnlich wie in Deutschland, setzt das Land auf qualifizierte Fachkräfte. Die Wirtschaft setzt auf Ingenieure aber auch Handwerker. Gutes Handwerk hat in Österreich hohen Stellenwert, jedoch mit entsprechender Qualifikation, ansonsten gibt es schnell finanzielle Einbußen. Auch im medizinischen Bereich werden Fachkräfte wie Krankenpfleger und Krankenschwestern gebraucht. Anders im Tourismus. Der Vorteil deutscher Auswanderer liegt auf beiden Seiten natürlich in der Sprache.

Anzeige

Obwohl Feriengäste das ganze Jahr anreisen, werden Servicekräfte eher saisonal eingestellt. Auch hier verbergen sich ungeahnte Möglichkeiten zur Selbstständigkeit! Doch Vorsicht: Wer als deutscher Auswanderer glaubt, in Österreich mit einer Berliner Currywurst zu punkten, der irrt. Auf die traditionelle österreichische Küche legt man hier großen Wert und Sie tun besser daran, die gute, österreichische Gastronomie mit Billigprodukten nicht zu verärgern. Hochwertige Gastronomie auch anderer Kulturen ist hingegen gern gesehen. Vielleicht interessieren Sie sich ja für den Weinanbau? Hier gibt es staatliche Zuschüsse und sogar interessante Weiterbildungsmöglichkeiten. Eine überaus faszinierende Idee, als zukünftiger Weinbauer nach Österreich auszuwandern. Informationen holen Sie sich auf der Seite vom Ministerium für ein Lebenswertes Österreich.

Der beste Tipp zum Thema Auswandern

Hier ist es wieder: Die Lebensqualität im Nachbarland von Deutschland. Die „Geiz ist geil“ Mentalität können Sie demnach hinter sich lassen. Insgesamt ist auch in Österreich Qualifikation gefragt. Bildung ist keineswegs ein Geheimnis, aber in jedem Falle der Schlüssel zu einem glücklichen Leben. Dieses Thema werden Sie in jedem Land der Welt vorfinden. Nehmen Sie es ernst!

Auf Wohnungssuche in Österreich

Im Unterschied zu Deutschland sind die Mieten meist als Gesamtmiete angegeben. Im Zweifelsfalle sind Sie immer gut beraten, beim Vermieter nachzufragen, welche konkreten Nebenkosten für die Mietwohnung im Preis enthalten sind. Wenn Sie eine Wohnung in Wien oder Salzburg suchen, sollten Sie wissen, dass der Makler meist vom zukünftigen Mieter bezahlt wird. In ländlichen Regionen wiederum zahlt oft der Vermieter oder Sie wählen die Mitte des freien Marktes. 

 

Abschließendes Fazit zum Auswandern nach Österreich oder auch anderen Ländern

Bedenken Sie: Etwas mehr als die Hälfte der Deutschen kehrt nach wenigen Jahren wieder aus dem Ausland zurück. Der Rückkehr liegt oft eine unzureichende Planung hinsichtlich Arbeit und Geld zugrunde. Planen Sie Ihre Auswanderung nach Österreich sinnvoll: Zum Beispiel reicht im ersten Jahr eine kleine, günstige Wohnung. Wenn Sie nach ein, zwei Jahren in Job und Geld gesichert sind, können Sie sich nach besseren Optionen umschauen. Ein wenig Demut und die Bereitschaft, für einige Zeit die Ansprüche an das Leben herunterzuschrauben, helfen über die ersten schweren Jahre nach der Auswanderung hinweg.