13. August 2022 Ihr Lifestyle Magazin | Unabhängig, ehrlich, immer online
digitale medien studieren

Berufsbilder mit Zukunft: Digitale Medien studieren

In freundlicher Kooperation mit der Hochschule Furtwangen

Klassischer Journalismus und OnlineMedien sind derzeitig im tiefen Wandel. Wir erleben täglich wie sich alternative Medien entwickeln und die Rolle der Berichterstattung, Beobachtung und Analyse übernehmen. Hier liegt grosses Potenzial für Berufe mit Zukunft. Wer Überlegungen hat, mit Online Medien zu starten aber noch keinen klaren Plan für das passende Berufsbild, sollte Medieninformatik in Betracht ziehen und digitale Medien studieren. Die Verknüpfung von Politik und Gesellschaft ist längst miteinander verstrickt. Doch es gilt neue Herausforderungen zu meistern, die aus dem Schwarz-Weiss-Bild ein faszinierendes Gebilde schaffen. 

Wissen – Der allgegenwärtige Pfad zum Erfolg 

Insbesondere bei Online Medien gilt: Professionalität ist der Schlüssel zum Erfolg. Es ist wichtig, digitale Medien als ganzheitliches Konzept zu verstehen um sich eine berufliche Laufbahn aufzubauen. Damit Deutschland in fünf oder zehn Jahren mit Medienexperten vorn liegt, braucht es heute Studenten, die sich auf Medieninformatik bzw. Medienkonzeption spezialisieren. Der erste Schritt ist leicht; digitale Medien studieren und sich im Verlauf des Studiums weiter spezialisieren.

Was sind digitale Medien?

Digitale Medien sind die Kombination von Daten verschiedener Formate. Vielmehr handelt es sich um ein weitreichendes und vielschichtiges Konzept, das mehrere Komponenten zum Berufsbild Digitale Medien einschliesst. Dazu gehören Audio- und Video-Formate, Bilder, Grafiken und vor allem auch maschinenlesbare Datenträger. Mit Hilfe von digitalen Geräten können diese Formate bearbeitet, gespeichert und veröffentlicht werden. Auch die Software zur Bearbeitung dieser Formate gehört in das Konzept digitaler Medien, denn ohne Technologie und Software wären diese Inhalte nahezu wertlos. Denken wir hierbei an MP3-Formate im Audiobereich oder Videos, die mittels Softwareprogrammen komprimiert werden. Erst dadurch sind sie speicherbar.

Individualität wo individuelle Arbeit passt

Digitale Medien verändern sich in rasanter Geschwindigkeit. Die Technologien dahinter verlangen tief gehende Kenntnisse in der Medienkonzeption und Mediendesign. Wer zukünftig als Medienexperte auftreten will, braucht fundiertes Wissen, um erfolgreich zu sein. Dies unterscheidet zukünftige Medienexperten von Influencern oder Bloggern, und vielleicht auch dem Verständnis des klassischen Journalismus. Denn der Journalismus der Zukunft ist ohne Medien-Informatik und Mediendesign nicht denkbar. Ein sehr guter Ansatz, der den Staub der Vergangenheit abwischt und neue Wege ermöglicht. 

Die Frage ist: Warum soll ich digitale Medien studieren?

Journalismus und unabhängige Medien sind nur ein Teil der Zukunft in Sachen digitale Medien. Was dieses Land braucht, sind Experten mit einer Vision und der Fähigkeit, diese in die Realität umzusetzen. Jede Branche ist schon heute auf IT- und Medienexperten angewiesen. Auch in der Musikbranche, Verlagen, Podcasts werden zukünftig Medienexperten gefragt sein. Denken wir dabei auch an Öffentlich Rechtliche Sendanstalten oder Printmedien. Selbst in grossen Unternehmen, die nicht direkt mit der Veröffentlichung von Inhalten verbunden sind, werden händeringend Medienexperten suchen. Dieser Gedanke wird schnell klar, sobald wir an Werbekampagnen denken.

Die Berufswünsche von morgen beginnen schon heute

Für zukünftige Medienexperten gibt es eine gute Adresse: Die Hochschule Furtwangen. Hier öffnet sich das Tor zur digitalen Welt. Konkret sind es Studiengänge wie Mediendesign, Musikdesign und Medienkonzeption, die in angenehmer Atmosphäre gelehrt werden. Wer heute die Trends von morgen entdeckt und in modernen Technologien verarbeiten kann, findet beruflich einen Weg, der rasanten Entwicklung standzuhalten. 

Die Kernkompetenz der Hochschule Furtwangen sind 

  • Ingenieurwissenschaften
  • Wirtschaftsinformatik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Informatik
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Medien 
  • Internationale Wirtschaft
  • Gesundheit 

Information zum Studium 

Das Bachelorstudium der Regelstudienzeit dauert sieben Semester. Das Grundstudium besteht aus zwei Semestern. Darauf baut sich das Hauptstudium mit fünf Semestern auf, in denen die Studieninhalte vertieft werden. 

Information zur Hochschule Furtwangen 

Ländlich im Schwarzwald angesiedelt. Gemeinsames Lernen in kleinen Gruppen in angenehmer Atmosphäre mit persönlicher Ansprache und Betreuung der Studenten. Der Standort Furtwangen ist ideal für ein lehrreiches Studium ohne Grossstadt-Stress. Gemeinsame Freizeitangebote sorgen für Abwechslung im Alltag. 

2800 Studenten in Furtwangen, 1750 Studenten in Villingen-Schwenningen, 496 Studenten in Tuttlingen. Die wichtigsten Punkte der Hochschule sind praxisnah, persönlich und innovativ in eng verbundener Studentengemeinschaft. Die Professoren der Hochschule sind kompetente Ansprechpartner mit exzellenter Expertise aus der Praxis. 

Newsletter anmelden und keine Beiträge mehr verpassen

Bleiben wir in Kontakt

Daten bleiben privat. Es werden nur solche an technische Anbieter übermittelt, die notwendig sind und diesen Dienst ermöglichen. Die Privacy Policy gibt weitere Informationen.