Café Central in Wien, Kaffeehauskultur klassisch genießen 

Café Central in Wien
Café Central in Wien Photo credits: Word and Image Ltd.
Fuer die Generation 35+ unterwegs in Wien, Cafe Central
Fuer die Generation 35+ unterwegs in Wien, Cafe Central
Photo credits: Lifestyle4unique.com

Wien – dazu gehören Sissi, Pferdekutschen und natürlich Kaffee. Mehr als das ist in Wien natürlich die berühmte Kaffeehauskultur angesagt. Nach einem Café solchen habe ich gesucht. Entschieden habe ich mich für das Café Central mitten im Zentrum von Wien, der legendären Herrengasse. Der Besuch eines Kaffeehauses ist eine der Stationen zwischen Restaurants und Cafés an diesem Wochenende in Wien. Elegant, klassisch und dennoch zeitgemäß. Genau das, was viele der Generation 35+ suchen: Kultur und in einer der schönsten Städte Europas einen Teil der „guten, alten Zeiten“ erleben …

Im Café Central verweilen

… im edlen Ambiente Kaffee seit 1876. Das Wiener Café Central liegt im historischen Zentrum der Stadt. Die Herrengasse ist Straße und U-Bahn-Station zugleich, Sie finden das Cafe Central also leicht. Hier kutschieren die Fiaker und hinterlassen für kurze Augenblicke das Gefühl von historischen Glanz der Stadt. 

Und obwohl nahezu jeder Platz im noblen Etablissement von Touristen belegt ist, kann ich den Charme des Hauses mit jedem Zentimeter spüren. Hohe gewölbte Decken, zauberhafte Malereien in Gold, Grün und Kaminrot. Lange Leuchter hängen von den Decken. Wände aus cremefarbenen Stuckmarmor erzählen die Geschichte des Hauses. Denn im Laufe der Jahrzehnte hat es Risse bekommen, musste zwei Weltkriege überdauern und schmückt noch immer die elegant geformten Sitzecken des Hauses.

 

Anzeige

Natürlich sind es klassische Wiener Kaffeehausstühle und unaufdringliche Holzarbeiten, die aus einem Kaffee das elegante Kaffeehaus Café Central machen. Der gesamte Raum ist umgeben von Marmorsäulen und dezenter Lichtgestaltung.

Gut poliertes Messing, immer wieder taucht es in seiner Schlichtheit auf. Weniger die vielen Kameras, die minütlich gezückt werden, um Fotos in einem der berühmtesten Restaurants in Wien zu machen. 

 

 

Für Genießer: Essen und Getränke auf hohem Niveau

Cafe Central Wien, Peter Altenberg, Herrengasse
Cafe Central Wien, Peter Altenberg, Herrengasse
Photo credits: Word and Image Ltd.

Der Service im Cafe ist perfekt. Überaus höfliche Kellner, und als Gast habe ich das Gefühl, als seien auch sie bewusst gewählt, um das Ambiente mit wienerischen Charme zu perfektionieren. Eine junge Dame am Nebentisch trank einzig eine Limonade aus der Flasche. Fast hatte ich Mitleid mit ihr, denn sie verpasste die vielen Köstlichkeiten der Patisserie und Kaffeeauswahl.

Sie hat die 35+ vielleicht noch nicht erreicht und eventuell liegt hier der Grund für den fehlenden Kaffee. Selbst wenn Sie glauben, ein Eiskaffee sei nur ein kalter Kaffee mit Eis und Sahne, dann irren Sie! Wir haben Mitte August und es bietet sich an, zu den leichten Desserts aus der Patisserie einen Eiskaffee zu trinken. Er schmilzt förmlich dahin und hinterlässt den zart cremigen Geschmack und einem Hauch von natürlicher Vanille. 

Die Herrengasse ist dem Palais Ferstel Teil Wiener Historie

Cafe Wien im Ferstel Palais Wien, Herrengasse
Cafe Wien im Ferstel Palais Wien
Photo credits: Word and Image Ltd.

Allein das Gebäude im toskanischen Neorenaissance-Stil hat seine eigene Historie. Das ehemalige Bankgebäude lag bereit im Jahr 1855 in der Herrengasse, die noch heute existiert. Nur aufgrund der Industrialisierung wurde die Bank plötzlich zu klein und musste umgesiedelt werden.

Dieses heutige Kaffeehaus verdanken wir Franz von Pipitz, der sich ein solches in Wien wünschte. Dennoch standen künstlerische Vollendung und die Vermeidung von wertlosen Luxus auf seiner Prioritätenliste ganz oben. Beauftragt wurde der Architekt Heinrich von Ferstel. Er verstand es, aus den ehemaligen Räumlichkeiten der österreichischen Notenbank, Börsensäle, eine Passage und selbst das Kaffeehaus intelligent unterzubringen.

Das Ganze in intelligent wie künstlerischen Hand zu einer harmonischen Einheit verarbeitet. Erst nach einer großen Restauration in den 70er und 80er Jahren erhielt das Gebäude den Namen „Palais Ferstel“ – dem Architekten zu Ehren, geschichtlich besteht hier jedoch kein Zusammenhand zu einem Palais. 

Wo sich berühmte Persönlichkeiten trafen: Im Wiener Café Central

Historische Kaffeehäuser sind meist deshalb so berühmt, weil sich in ihren besten Zeiten berühmte Persönlichkeiten aufhielten. Für das Café Central in Wien waren es Peter Altenberg (ein Schriftsteller, der heute als Figur direkt am Eingang sitzt) Franz Kafka, Stefan Zweig und sogar der Psychologe Sigmund Freud.

Malen wir uns also aus, wie Sigmund Freud über seine Entdeckung der Psychoanalyse oder der Traumanalyse sinnierte, während er gleichzeitig die Gäste im Café Central beobachtete. Die Wiener Sonne scheint an diesem herrlichen August Nachmittag direkt auf meinen Tisch. Der Gelbe Muskateller ist fast geleert und so endet auch schon mein Besuch im historischen Café Central in Wien. 

Cafe Central, Wien, Service erster Klasse
Cafe Central, Wien, Service erster Klasse | Photo credits: Word and Image Ltd.
Lernen Sie jetzt den Lifestyle4uniquetipp kennen!

… übrigens, Spontanreisen zu den Highlights in Wien sind mit der Wien-Karte interessant. Entdecken Sie die Vorteile mit Vergünstigungen für Museen und Sehenswürdigkeiten in Wien.

Stilvoll Reisen – Flusskreuzfahrten sind Trend!

Wien erreichen Sie wunderbar auch auf einem Schiff. Entspannt reisen, Zeit nehmen und durchatmen. Mit einer Flusskreuzfahrt profitieren Sie im doppelten Sinne. Erreichen Sie Wien auf der schönen Donau und genießen Sie als Paar eine kurze Auszeit. Wir empfehlen A-Rosa Flusskreuzfahrten für die Generation 35+.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine wundervolle Zeit in Wien!

Anzeige