So gestalten Sie Ihren kleinen Garten!

Bringen Sie Ihr Frühbeet auf Trab!

Frühbeet, kleinen Garten gestalten
Im kleinen Frühbeet ziehen Sie Gemüse und Blumen heran. Photo by Annie Spratt on Unsplash

Anzeige

Ob Sie es glauben oder nicht. Im Februar sollten Sie sich bereits Gedanken um den Garten machen. Das Frühbeet sollte jetzt bepflanzt werden. Und wenn Sie sich nicht nur mit selbst angebauten Gemüse satt essen wollen, dann lassen Sie auch Blumen nicht ausser acht, die im Frühjahr ausgesät werden.

Gemüse im Februar und März

Aubergine, Chili und Paprika werden bereits im Frühjahr ausgesät. Diese Gemüsesorten benötigen lange Keim- und Wachstumsphasen. Daher ist die frühzeitige Aussaat wichtig. Erst Ende Februar werden Tomaten ausgesät. Sollten wir einen Jahrgang erwischen, indem es im Februar noch sehr kalt ist, wird der Aussaattermin für Tomaten auf Anfang bzw. Mitte März verschoben. Die frühe Aussaat erklärt sich auch durch die Sorten: Alte, historische Gemüsesamen (auch Tomaten) benötigen bis zu sechs Wochen bis sie keimen. Empfehlenswert sind diese ursprünglichen Samen statt der F1-Hybriden für alle jene, die naturnah gärtnern möchten. 

Kann ich Samen von F1-Gemüsesamen entnehmen?

Nein, hier liegt der Haken an der Sache. Während die Natur durch eigene Samen zur Verbreitung und Aussaat beiträgt, wurde den F1-Samen diese Fähigkeit entzogen. Sie müssen immer wieder Samen nachkaufen. Gut für das Geschäft, schlecht für die Natur und den eigenen Gemüsegarten. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollten wir im Rhythmus der Natur leben und entsprechende Keim- und Wachstumsphasen beachten. 

Tipp: Im kleinen Garten ist Platz wichtig. Buschtomaten oder Paprika fühlen sich auch in einem Pflanztopf oder Pflanzkasten aus Holz sehr wohl. Entscheiden Sie sich jedoch für Terrakotta statt Plastik. Warum, das wird in diesem Abschnitt beschrieben.

Hier eine kurze Übersicht. Gehen Sie bei den Angaben von Bio-Gemüsesamen oder selbstgezogenen Samen aus. 

Aussaat im Februar – März

Keimzeit

bis 14 Tage

bis 14 Tage

bis 30 Tage

bis 14 Tage

bis 14 Tage

bis 14 Tage


Bei der Gestaltung kleiner Gärten sollten neben Gemüse keineswegs wunderschöne Blumen vergessen werden! Wagen Sie Neues und kombinieren Sie Blumen mit Dekorationen wie einer alten Wanne oder einem Holzrad. Sie erzeugen Lebendigkeit und sorgen dafür, dass der Garten grösser wirkt.

Tipp zur Gartengestaltung: Eine Struktur schaffen

Teilen Sie die Gartenfläche auf. Die Fläche des Gartens wird zweimal quer und zweimal längs geteilt. Es entstehen neun Bereiche, die Sie thematisch bearbeiten. Rankhilfen oder üppige Stauden stellen dabei einen natürlichen Übergang von einem zum anderen Bereich dar.

Rankhilfen sind praktikabel und dekorativ zugleich. Immer wieder verwendet, schaffen Sie sich die gewünschten Bereiche im Garten. Bild: Dekoschmiede.com


Wundervolle Farbtupfer kommen von der Edelwicke oder rosafarbenen Malven, die ebenfalls lange im Vorfeld in das Frühbeet oder auf die Fensterbank ausgesät werden müssen. Auch die hübsche Kapuzinerkresse wird im März ausgesät. All diese Gartenblumen eignen sich sehr gut, um dunkle Ecken aufzuhübschen. Geben Sie der rankende Edelwicke oder Kapuzinerkresse unbedingt die Möglichkeit, hochzuwachsen. Verwenden Sie Zaunpfähle, Rankgitter oder die Umrandung des Holzkompostes, um Ihren kleinen Garten in ein wunderschönes Naturparadies zu verwandeln. 

Weitere interessante Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen