Ein Vorname für mein Kind

Vornamen im Wandel der Zeit

Vornamen für Jungen oder Mädchen finden
Junge oder Mädchen? Es kann Kopfzerbrechen bereiten, den richtigen Vornamen zu finden. Photo by Sandra Seitamaa on Unsplash

Der Vorname ist Teil unserer Persönlichkeit. Ein ganzes Leben tragen wir unseren Namen. Dabei spielt die Namensbedeutung eine grosse Rolle – so zumindest in verschiedenen Kulturen. Die Vorliebe zum Vornamen unterliegt im europäischen Raum meist den jeweiligen Trends.

Schauen wir, welche schöne Mädchennamen Ihnen Inspiration geben. Vielleicht helfen wir Ihnen ja auf den Weg, den passenden Vornamen für das zu erwartende Kind zu finden!

Der Vorname für mein Kind soll …

Mit einem Blick auf jüngere Statistiken in der Schweiz zeigen sich Namen wie Noah oder Liam. Der beliebteste Vorname im Jahr 2017 war jedoch Luca. Es waren wohl viele zukünftige Eltern im Netz unterwegs, denn er galt einst als seltener Vorname. Damit ist es nun eindeutig vorbei. Ab 2020 dürften in europäischen Schulklassen wohl des öfteren ein Gabriel zu finden sein, der sich voraussichtlich mit Mohamed ein kleines Vornamen-Rennen liefert. So zumindest sagen es niederländische Statistiken, die den arabischen Vornamen als einen der beliebtesten zählten.

Gabriel kann in seiner Namensbedeutung als „Gott ist meine Stärke“ übersetzt werden. Es sind vor allem christliche Vornamen, die im Jahr 2019 wieder belieb sind. In früheren Zeiten bedient sich auch der europäische Adel beliebter Vornamen. Maximilian war einer von ihnen. So bei den Wittelsbachern und Habsburgern etwa.

Die Schweizer lieben klassische Vornamen für Jungen und Mädchen

Derzeitig sind in der Schweiz Vornamen wie Alice, Aaliyah beliebt. Auch Klassiker wie Berthild oder Alexander machen das Rennen. Selbst eine kleine Arielle ist unter den Vornamen für Mädchen. Nennen wir unser Mädchen oder Eli oder Eliane? – werden sich einige Eltern fragen. Eine Kurzform ergibt sich ohnehin im Laufe des Lebens, deshalb ist eine ausgeschriebene Form des Vornamens wohl gut. Bei den Klassikern unter den Vornamen gehören heute auch wieder Adelheid, und bei den Jungen ist es Adriano, der gefällt. Wer hat nicht an den charmanten Adriano Celentano vor Augen?

Lifestyle trägt Traditionen und modernen Charakter in sich

Es ist immer schön, Traditionen zu bewahren. So tragen Vornamen mit Bedeutung vielleicht einen unsichtbaren Schutz mit sich, oder erzählen etwas aus der Familie. Stürzen Sie sich nicht auf einen einzigen Vornamen in Vorbereitung auf die Geburt. Wählen Sie zwei, drei Namen für Mädchen und Jungen aus. Wenn Sie dann das erste Mal Ihr Baby anschauen, spricht meist die innere Stimme der Eltern. Dann ist es gut, wenn Sie später sagen können: Ich habe Dich nach der Geburt angeschaut und wusste plötzlich Deinen Namen. Andererseits können Sie sich auch ein paar Tage Zeit nehmen um sich zu entscheiden. Setzen Sie sich nicht unter Druck, denn der Name eines Menschen begleitet ihn sein ganzes Leben.