Kartoffeln im Topf anbauen

Kartoffeln im Topf, Kartoffeln anbauen, Kartoffeln im Pflanztopf,
Auf diesem Balkon fehlen nur noch Kartoffeln im Topf. Nichts leichter als das! Photo by Cherry Laithang on Unsplash

Anzeige

Viele träumen nicht davon: Eigenes Gemüse anbauen. Ja warum tun Sie es dann nicht? Weil Sie keinen Garten haben? Das ist nun wirklich eine schlechte Ausrede. Sie glauben gar nicht, was Sie alles auf dem Balkon an Gemüse anbauen können. Von Paprika bis Kartoffeln ist wirklich alles möglich. Ja, Sie haben richtig gelesen: Sie können Kartoffeln auf dem Balkon anbauen. Oder eben in einem kleinen Garten. Die Pflanze dient dann als Zierde und gibt Ihnen später eine gute Ernte.

Aus einigen wenigen Kartoffeln können Sie je nach Größe des Pflanztopfs mehrere Kilo Kartoffeln ernten! Eine wirklich gute Nachricht, in Zeiten von Glyphosat und co. Ein weiterer Vorteil: Sie haben die Möglichkeit, Ihre Lieblingssorte anzubauen. Dazu gehören beispielsweise violette Kartoffeln, Bamberger Hörnchen oder feine, mehligkochende Kartoffeln. Sie werden schnell bemerken, dass die unterschiedlichen Sorten auch mit diversem Geschmack überzeugen.

Kartoffeln anbauen: Ein Eimer, Erde und ein wenig Leidenschaft

Kartoffeln im Topf anbauen

Wenn Sie jetzt einen fragenden Blick auf Ihren kleinen Balkon werfen, schwenken Sie zu diesem Bild. Denn es zeigt eine ausgewachsene Kartoffelpflanze im Topf kurz vor der Ernte. Es handelt sich hier um einen handelsüblichen 6 – 8 Liter Pflanztopf, der mit einem Gemisch von Kompost und gut durchlässiger Erde befüllt wurde. Geben Sie den bereits gekeimten Kartoffeln eine Chance, sich zu entwickeln!

Wie viele Kartoffeln muss ich im Topf anpflanzen?

Als durchschnittliche Regel rechnen Sie ca: 6 Kartoffeln für eine Ernte von zwei Kilo. Schon in einen 10-Kilo-Eimer passen diese 6 kleinen Kartoffeln. Grosse Kartoffeln in der Mitte durchschneiden.

Kartoffeln im Kübel für die Terrasse

Sie sind nicht nur geschmacklich sehr interessant, sondern sehen auch hübsch aus. Die Pflanze entwickelt einen buschartigen Wuchs und geht in die Blühphase über. Kleine, niedliche Blüten zaubern einen attraktiven Anblick. Ein Städter wird Sie fragen: „Was hast Du hier für eine schöne Pflanze?“ – „Nun, das sind meine Kartoffeln.“ können Sie grinsend antworten. Die Basis für eine gute Ernte ist nährstoffhaltige Erde und ein halbschattiger bis sonniger Standort. Hierfür eignet sich guter Kompost. Dann regelmäßig gießen, aber nicht zu oft, ansonsten werden die Kartoffeln im Pflanztopf geschmacklich zu wässrig. 

Tipp: Wenn Ihr Balkon oder die Terrasse gross genug ist, pflanzen Sie Kartoffeln im Mörtelkübel, der sehr robust und in verschiedenen Grössen erhältlich ist.

Wann baue ich Kartoffeln an?

Kartoffeln pflanzen im Topf. Nicht jede Jahreszeit ist geeignet. Guter Pflanztermin für Kartoffeln ist ab Mitte April. Vorausgesetzt, es gibt keinen Frost mehr. Machen Sie sich also eine Notiz für die Gartenarbeiten im März. Lassen Sie Ihre Kartoffeln schon ab Februar oder Anfang März vorkeimen. Bis Ende Mai setzen Sie dann die Erdäpfel mit dem Keimauge nach oben in den Pflanztopf. Denken Sie daran: Sie brauchen wirklich sehr gute, nährstoffreiche Erde! Mit guter Erde steht und fällt der Ernteerfolg. Sobald die Pflanzkartoffeln in der Erde sind, rechnen Sie mit ca. 100 Tagen bis zur Ernte. Es versteht sich von selbst: Je grösser der Pflanztopf, umso mehr Kartoffeln können wachsen.

Tipp: Mörtelkübel aus dem Baumarkt kaufen, drei kleine Löcher reinbohren, fertig ist der Kartoffelpflanztopf.


Geschickt Kartoffeln pflanzen im Eimer

Die Pflanztiefe. Kartoffeln mögen es dunkel, also geben Sie immer eine dicke Schicht Erde ein, ca. eine Handbreit. Hier sollen schliesslich später neue Kartoffeln wachsen! Alternativ verwenden Sie den praktischen Potato Pot, den Sie schon für kleines Geld bekommen und immer wieder verwenden können. Die Abbildung zeigt sehr gut, wie die Kartoffeln im Topf wachsen und leicht geerntet werden können. Und das geht wunderbar auch auf dem Balkon! Dieser Potato Pot bietet sich vor allem für Kartoffel Raritäten an. Denn diese sind bekanntlich nicht im Laden erhältlich. So können Sie wirklich Ihre Lieblingskartoffeln selbst anbauen und anschließend geniessen.

Unsere Produktempfehlung für nachhaltigen Kartoffelanbau

Um erfolgreich Kartoffeln im Topf zu planen, hier der Tipp für geschickte Hände: Den Kübel nehmen und mit einer Schicht Kies oder Sand auslegen. Dann guter Mutterboden, darauf die ersten zwei Kartoffeln im Abstand. Gut mit Erde bedecken und abwarten bis die Blätter herausschauen. Daraus ergibt sich bereits die Pflanztiefe der Kartoffeln. Das ist das Zeichen für die nächste, grosszügige Schicht Erde und die nächste Kartoffel. So weiterfahren bis der Topf voll ist. Diese Variante ersetzt das Anhäufeln der Kartoffeln im Gemüsebeet. Der Effekt: Es wachsen viele neue Kartoffeln.

Weitere interessante Artikel

Über Daniela 235 Artikel
Daniela Shams ist Journalistin, Autorin und seit 2015 die Herausgeberin des Online Magazins Lifestyle4unique.