fbpx
Warum es in diesem Jahr keinen Jahresrückblick 2020 gibt

Warum es in diesem Jahr keinen Jahresrückblick 2020 gibt

Ich habe es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und bringe die göttliche Mischung von italienischem Prosecco und Kartoffelsalat zustande. Schon seit Wochen weiss ich, dass es keinen Jahresrückblick 2020 geben wird. Warum auch? Es gab ohnehin nur ein Thema. Nein, ich werde nicht einmal das Wort schreiben. Ich verzichte darauf. Statt dessen ziehe ich das Jahr 2021 jetzt schon näher heran. Denn natürlich arbeite ich seit Wochen für das Magazin mit gespitztem Stift.

Der Jahresrückblick 2020 fordert neue Zeichen!

Ohne Ausnahme brauchen wir eine innere Erneuerung. Eine tiefgehende Reinigung der geschundenen Seelen nach diesem hässlichen Jahr. Bei der Planung der monatlichen Themen für das Magazin wurde mir klar, dass mit den Hauptthemen von Lifestyle4unique

im weitesten Sinne die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele angesprochen ist. Vielleicht ist das noch nicht deutlich geworden, weil ich es vermeide, ein Schild voranzutragen: „Gesund leben“ – „vegan essen“ etc. Ähnlich wie Shirts mit leeren Worten? (Erinnern Sie mich bitte daran, sollte ich je ein T-Shirt mit Druck und Logo planen!) Wenn wir alles nach aussen schreien – bleibt der Raum innen leer, den wir mit Liebe, mit Schönheit und dem Reichtum des Lebens füllen sollten.

Jahresrückblick 2020 – Wie ein Blick nach Innen

Schärfen wir den Blick nach aussen und innen. Der Weg in die Natur ist wie ein Pfad, der zu besserem Wohlbefinden und auch der Gesundheit dient. Die vielleicht beste Essenz im Jahresrückblick 2020. Was sonst, wenn nicht Gesundheit? Jeder tiefe Atemzug, die Augen schliessen und Geräusche wahrnehmen ist gleichzeitig auch immer nach innen gerichtet. Die Bewegung wiederum bringt den Stoffwechsel in Trab, weiches Öl, das dem rauen Getriebe zur Beweglichkeit verhilft. Inmitten dieses Farbspiels findet die Seele endlich Ruhe, kann sich von Ärger und Sorgen lösen. Der Blick nach vorn öffnet sich wie eine Nebelwand auf dem See …

Innere Heilung beginnt jetzt

Einen grossen Teil innerer Heilung können wir selbst beitragen. Ohne Arzt und Krankenschein. In Bewegung bleiben, nicht auf der Stelle treten. Nach vorn schauen und weiter gehen. Sie können eine Auszeit nehmen. Schon ein kurzer Wochenendtrip holt jeden aus dem Alltagstrott und täglichem Ärger heraus. Schluss mit niederschmetternden Nachrichten, rein in das Vergnügen! Mit Sicherheit ist der Ausbruch aus dem Alltag keine Frage von Geld. Denn selbst eine Wanderung an einem Tag braucht nur einen guten Plan und eine Lunchbox. Es gibt also keine Ausreden, um endlich den Kopf freizubekommen. Das ist die Quintessenz aus dem Jahresrückblick 2020:

Wer braucht schon den Jahresrückblick 2020? Jetzt neue Wege gehen!

Ich habe mich bereits auf den Weg gemacht. Und suche, was Natur – Gesundheit und Reisen vereinigt. Sie denken, das ist nicht neu? Nein, ist es auch nicht. Dennoch: Neu ist die Perspektive, Kurzreisen, Städtetrips, Wanderungen oder einen Wellness-Aufenthalt zu betrachten. Just name it. Einfach raus, an die Küste. Nur für den Geruch des Meeres, das Salz auf den Lippen zu spüren. Weil ich es nicht abwarten konnte, bin ich schon auf die Reise gegangen und habe verschiedene Orte in Europa ausgekundschaftet. Städte mit Esprit, mit Geschichte. Städte, die Sie mit der Bahn oder dem Nachtzug erreichen und ein ellenlanges Wochenende bekommen.

Kein einfacher Wochenendtrip | Historie und Auszeit nehmen gehen zusammen!

Viele Leser wissen bereits, dass Zug- und im speziellen Nachtzüge einen besonderen Platz bei mir haben. Einfach mal umdenken. Allein bei der Vorstellung, sich nicht am Steuer konzentrieren zu müssen, nicht im Stau zu stecken ist reizvoll. Wichtig ist nur, es zuzulassen und auszuprobieren. Im nächsten Jahr wird europäische Geschichte mit Wellness kombiniert! Virtuell war ich bereits unterwegs, habe passende Reiseziele herausgesucht und bin in Kontakt mit Wellness-Hotels. Und wie gesagt, das ganze beginnt gemütlich mit dem Nachtzug.

Jahresrückblick 2020 ohne Rückblick: Lassen Sie sich überraschen

Ich bin seit Jahren unter dem Stichwort „entspannt reisen“ unterwegs. Von Mailand nach Palermo mit dem Nachtzug, von Berlin nach Binz mit dem Fernbus oder von Rom nach Wien mit dem österreichischen Nightjet. Sagen wir es so: Der jungen Generation reicht weniger Komfort für lange Fahrten. Ab 35 sieht es anders aus. Wir wollen es angenehm und komfortabel. Richtig so, warum auch nicht? Deshalb liegt mir daran, Ihnen den Nightjet schmackhaft zu machen.

Sobald man Deutschland verlässt, wird das Bahn fahren in Europa viel angenehmer!

Tatsächlich bin ich ein wenig amused zu sehen, wie Deutschland neidisch auf den Erfolg der Österreicher schaut. Doch schieben wir hässliche Gedanken sofort beiseite und bleiben bei uns. Bei dem Vorhaben, dass es uns gut gehen soll, dass wir ruhiger werden, ausgeglichener.

Der Jahresrückblick 2020 verrät: Es gibt Neues im Magazin!

Und noch etwas ist neu, das ich hier im Jahresrückblick 2020 verraten möchte. Dank meines kleinen, neuen Teams wird auch die Rubrik „Buch des Monats“ das Magazin erweitern. Es ist wundervoll, sich von der Phantasie des Wortes beflügeln zu lassen. Wir waren fleissig und haben bereits einige Bücher auf der virtuellen Liste für das nächste Jahr. So wird es zwei neue Rubriken geben: Spa- und Wellness und das Buch des Monats.

Schauen wir freudig und gelassen auf das neue Jahr!

Lifestyle Magazin, Jahresrückblick 2020, elegant
Photo by kazuend on Unsplash

Denn genau dorthin, soll Sie dieser Jahresrückblick 2020 führen: Zu einem Lächeln. Innerer Gelassenheit und einer grossen Portion Gesundheit! Doch zuerst sollten wir kurz feiern, und sei es in Gedanken. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes Jahr 2021!

Herzlichst, Ihre

Daniela


Verpassen Sie keinen neuen Artikel im neuen Jahr! Melden Sie sich gleich für den Newsletter an!

Sharing is caring!