4. December 2022 Ihr Lifestyle Magazin | Unabhängig, ehrlich, immer online
Das Modulhaus als alternative Wohnlösung

Plötzlich Geld! Der Traum vom Haus wird wahr

Ein Haus bauen – Aber welches?

Es gibt sie: Menschen, die plötzlich zu Geld kommen. Entweder ist es eine Erbschaft oder ein unerwarteter Lottogewinn. Nun ist das Konto aufgefüllt und der Traum vom Haus kann realisiert werden. Verständlich, denn die meisten möchten wohl raus aus ihrer Mietwohnung und nun in die eigenen vier Wände ziehen. Ein Haus muss her! Zukunftsweisend heisst heute: Es wird ein Modulhaus gebaut.

Bei Recherchen zu einer Auftragsarbeit bin ich auf mehrere Haustypen gestossen, die mein Interesse weckten. Nicht, dass ich im Lotto gewonnen hätte. Aber die Entwicklung beim Hausbau ist sehr interessant. Vom klassischen Einfamilienhaus, das traditionell Stein auf Stein gebaut wird, zum Fertigbauhaus oder Modulhaus gibt es eine, nicht nur grosse, sondern vor allem auch interessante Auswahl an Häusern. Holz als Baumaterial spielt ebenfalls eine wachsende Rolle. Es ist ökologisch wertvoll und bietet ein angenehmes Wohnklima. Vorausgesetzt, das Holz stammt aus ökologischen Ressourcen.

Die Österreicher sind mit dem Abholzen und Neuanpflanzung der Zirbelkiefer clever, denn sie sorgen dafür, dass ein gewisser Prozentsatz an Baumbestand immer erhalten bleibt. Zurück zum Hausbau. Schauen wir uns einmal um, was der Markt so bietet …

Vorausschauend bauen | Trend des 21. Jahrhunderts

Wer in den 80er und 90er Jahren vom Bungalow sprach, meinte das kleine Häuschen auf dem Wochenendgrundstück. Etwas klein, beengt und bedingt komfortabel. Heute wird wieder vom Bungalow oder Winkelbungalow gesprochen, doch im erweiterten Sinne. Denn zwischen verschiedenen den Haustypen beschreibt der Bungalow ein eingeschossiges Haus für die Familie oder einen Zwei-Personen-Haushalt. Eine Möglichkeit für Menschen, die bewusst und kostengünstig leben möchten. Denn dieser Traum vom Haus hat überraschende Optionen.

Der Vorteil: Die Wohnfläche kann den individuellen Wünschen angepasst werden. Alle Wohnbereiche befinden sich auf einer Etage, es gibt keine Treppen zum Bad oder Schlafzimmer. Dieser neuartige Bungalow ist zukunftsorientiert, denn er gewährt seinen Bewohnern Barrierefreiheit. Diese kann notwendig werden, wenn ein Mitglied der Familie mobil eingeschränkt ist. Andererseits wird hiermit schon ein Blick in die Zukunft riskiert. Die Frage: „Möchte ich im Alter noch Treppen laufen müssen?“ wird dank des neuen Bungalows klar mit „Nein!“ beantwortet. Mit der Entscheidung zum geräumigen Bungalow werden spätere Umbauten oder den Einbau eines Treppenlifts gespart.

Das Modulhaus | Ein Haus zum erweitern

Ideal ab Generation 35+: Das Modulhaus mit Pool
Der Vorteil, Modulhäuser sind erweiterbar Foto: Pixabay.com

Modulhäuser können individuell gestaltet und in der Zukunft erweitert werden. Ein zusätzliches Büro oder eine private Wellnessoase – solche Träume werden plötzlich wahr. Der neue Wohnraum wird sauber und schnell aufgebaut. Optisch unterscheiden sie sich natürlich vom Fertighaus, doch sie wirken sehr edel und vor allem modern. Je nach Anbieter wird das jeweilige Modul angeliefert und steht dank Aufbau dann auch innerhalb kurzer Zeit zur Einweihung bereit.

Ein verführerischer Gedanke, wenn man plötzlich zu Geld kommt und die Finanzierung der Immobilie kein Problem darstellt. Keine Baustelle, kein Dreck – Heim bestellen, aufbauen, fertig. Der puristische Stil der Modulbauweise erinnert nahezu an Architektenhäuser, die um ein Vielfaches mehr kosten und ebenso den Zeitplan sprengen können.

Modulhaus Preise sind ebenso traumhaft, denn sie holen Dich in die Realität

Vergleichsweise entstehen hier geringe Kosten – geht man von einer normalen Ausstattung aus. Dank des gesparten Geldes bleibt dann vielleicht noch Geld für einen Pool übrig. Einfach traumhaft, mit Terrasse und Liege die einzelnen Tage geniessen. Ein weiterer Vorteil: Es benötigt kein Fundament und häufig nicht mal eine Baugenehmigung! Da es sich offiziell bei diesen Modulhäusern oft um mobile Unterkünfte handelt, ist also auch ein Ortswechsel jederzeit möglich. Einzig Strom- und Wasseranschluss sollten vorhanden sein. Dennoch: Mit durchschnittlich 100.000 Euro für rund 50 – 60 Quadratmeter sind Modulhäuser jedoch nicht wirklich preisgünstig.

Der Traum vom Haus: Ein gemütliches Heim für Singles

Auch Mikrohäuser, mit einer Wohnfläche von 25 bis 35 Quadratmeter sind gefragt, Tendenz steigend auf internationaler Ebene! Die explodierenden Preise für Immobilien in Deutschland und ganz Europa haben also eine neue Nische gefunden: Ein eigenes Heim für Singles, das nach Bedarf erweitert werden kann. Wenn dann der Preis von ca. 30.000 Euro genannt wird, entwickeln sich Fantasien. Solche Modul- oder Mikrohäuser sind weitaus mehr als nur kleine Container. Sie entsprechen den modernen Anforderungen an Energieeffizienz, leuchten den Wohnraum mit großer Fensterfront aus und können sogar in monatlichen Raten bezahlt werden.

Wer also irgendwo über ein Stück Land in malerischer Umgebung verfügt, kann sich – sofern Wasser und Strom vorhanden – auch sein eigenes kleines Mikrohouse aufstellen. Und meist bevorzugen solche Menschen eher den Aufenthalt in der Natur und kommen durchaus mit dem relativ geringen Platzbedarf aus.

Muss man als Nomade geboren sein, um Mikrohäuser zu lieben?

Nein, wohl kaum. Eher ist es die Leidenschaft neue Horizonte zu erobern und sich aus klassischen Lebensmustern herauszubewegen. Die Liebe zur Natur, einer ökologischen Bauweise und dem Glück, plötzlich zu Geld zu kommen verhelfen sicherlich, sich zu einer minimalistischen Wohneinheit zu entscheiden – denn so wird sie auch gern genannt. Eine Mischung aus und Wohnraum und authentischem Lebensgefühl in Respekt zur Natur. Denn während das klassische Ein-Familienhaus wie ein Fremdkörper auf dem frisch ausgesäten Rasen wirkt, fügen sich Mini-, Mikro- oder Modulhäuser nicht nur aufgrund ihrer Baumaterialien, sondern auch insbesondere wegen ihrer Optik hervorragend in die Natur ein.

Wohnraum wird Luxusobjekt in Mikroform

Fällt der Lottogewinn etwas grösser aus, dann darf es auch eine exklusive Variante dieser modernen Wohneinheit sein. Natürlich gibt es auch diese Varianten und schon ein Blick reicht, um festzustellen: Ein Modulhaus kann zum puren Luxusvergnügen werden. Nicht aufgrund teurer Immobilienpreise, sondern der Luxus, den die Auswahl rein natürlicher Baumaterialien und einer gehobenen Ausstattung mit sich bringt.