9. Juni 2023 Ihr unabhängiges Lifestyle Magazin L4U
texter, texter finden, lifestyle magazin, wirtschaft

Arbeitswelt Internet: Das sollten Texter für Content wissen!

Texter für unique Content. Der neue Berufsweig hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Auf beiden Seiten – Texter und Auftraggeber – gibt es Anforderungen, die sich nicht immer decken. Auf den Punkt gebracht, geht es um zwei wesentliche Dinge: Qualität und gute Preise. Dieser Artikel beschäftigt sich mit beiden Seiten. 

Wer schreibt nun die Webtexte? Texter, Blogger oder Journalisten?

Ein Texter ist kein Journalist, dennoch kann ein Journalist durchaus als Texter arbeiten. Andererseits kann sich ein Texter durchaus auch als Online Journalist durcharbeiten. Mit viel Fleiss und einem starken Willen, dazuzulernen, ist das möglich. Erfordert gleichzeitig natürlich die Auseinandersetzung mit der Materie „Was ist Journalismus“. Eine persönliche Meinung ist noch kein Journalismus. Die Kunst ist, als neutraler Beobachter zu schreiben und gleichzeitig einen interessanten wie lesenswerten Artikel zu formulieren.

Webtexte versus Journalismus

Doch Journalismus bezieht sich letztendlich nicht nur auf politische Belange, sondern auch auf sportliche Events oder gesellschaftliche Ereignisse. Das Feld, sich als Journalist unterscheidet sich deshalb schon vom Blogger oder Texter für Webtexte. Im Zuge des Internets überschneiden sich diese Bereiche natürlich, was völlig legitim ist. Der klassische Journalist muss sich heute deshalb auch mit den Anforderungen an Webtexte und Seo-Optimierung auseinandersetzen. Diese zwei Bereiche sind längst miteinander verschmolzen.

Mit dem Internet hat sich die Branche verändert und neu geformt. Printmedien verändern ihre Geschäftsstrukturen, der klassische Redakteur ist heute seltener anzutreffen als vor 20 Jahren. Aufgaben werden ausgelagert: Stichwort Outsourcing. In diesem Kontext sind freischaffende Texter also täglich gefragt.

Fast jeder Wirtschaftsbereich nutzt es: Outsourcing Webtexter

Outsourcing spart Kosten ein, also werden Freelancer gesucht, die die gewünschten Texte schreiben. Zuweilen wirkt es wie die berühmte „Nadel im Heuhaufen“ zu suchen, denn nicht jeder Texter kennt die Anforderungen, die beim Texten für das Web notwendig sind.

Da strotzen Artikel von Füllworten, von leeren Wortphrasen und von verschachtelten Sätzen, die ein sprachlich hohes Niveau vorgaukeln sollen. Nicht selten werden für inhaltsleere Texte dieser Art horrende Summen verlangt. So geht es natürlich nicht. Auch wenn das Texten fürs Web ohne spezielle Ausbildung und Zertifikat möglich ist, muss auch hier Hausaufgaben gemacht werden.

Texte für Webseiten setzen Kompetenz voraus!

Und dann wäre da ja noch Google und Ranking. Geschätzt wird, dass sich jeder zweite Texter nicht mit den aktuellen Google Richtlinien für Textbeiträge auskennt. Schlimm genug, dass das ausgegebene Geld für einen Artikel verloren ist. Wenn eine Webseite aufgrund schlechter Formulierungen und fehlender Semantik nicht rankt, war die Mühe umsonst. Es geht darum, interessante Artikel zu schreiben, die im besten Falle die gewünschten Informationen bieten und den Beitrag im Google Ranking nach oben bringen.

Nichts leichter als das – denken viele, die mit dem Schreiben beginnen. Doch jedem Texter in München, Düsseldorf oder Wien sei gesagt: Das Schreiben fürs Web verlangt hohe Bereitschaft zum Lernen. Welche Anforderungen wichtig sind, wird aus aktuellen Google Richtlinien deutlich. Diese verändern sich immer wieder, spätestens einem neuen Google Update. 

Google erwartet mehr als nur Texte mit semantischen Inhalten. Nein, die Entwicklung besagt: Holistische Texte. Toller Begriff, der jetzt wieder die Runde macht. Seo, Semantik, Keyword und jetzt Holistik. Na toll. Im Grunde ganz einfach zu verstehen: Menschen schreiben Texte für Menschen und behandeln das jeweilige Thema umfassend.

Den geforderten Mehrwert noch einmal prüfen und vielleicht an einigen Stellen im Text mehr in die Tiefe gehen. An dieser Stelle kommt natürlich das vorhandene Wissen der Texter ins Spiel. Wer hier nicht viel erlerntem Wissen, Fachkompetenz und/oder Erfahrung mitbringt, muss lange recherchieren. 

Gute Texte schreiben | Sind Sie bereit zu lernen? 

Wer heute als Texter arbeiten und damit seinen Lebensunterhalt verdienen möchte, muss einiges an Fähigkeiten mitbringen. Die Anforderungen sind sehr hoch und inmitten dieser Skills führt nur ein langer Weg von Fleiß, Disziplin und Lernbereitschaft auf den Gipfel zum Erfolg. Nachdem selbst große Printmedien einen Teil der Schreibarbeit auslagern und in die Hände von Textagenturen legen, merken Hobbyschreiber spätestens bei der Bewertung ihrer Inhalte, welche hohen Voraussetzungen von Auftraggebern erwartet werden.

Ich kann nur empfehlen, sich im Schreiben vorerst zu üben. Denn die eigene Sicht der Dinge unterscheidet sich häufig an der hohen Qualität eines Textes. Lesen Sie mal ganz bewusst einen Artikel im Internet! Achten Sie auf  Satzbau, Grammatik und Bandbreite an Worten. Nehmen Sie sich dann ein eigenes Thema vor und schreiben sie darüber einen interessanten Text von ca. 300 Wörtern. 

Schreiben üben und Texte korrigieren

Wie viele Füllworte enthält Ihr Text? Wie lang sind Ihre Sätze? Ist Ihre Beschreibung auch für jemanden verständlich, der sich im beschriebenen Thema nicht auskennt? Nur mit klarem Informationsgehalt werden zukünftige Auftraggeber mit Ihnen zufrieden sein. Wer jedoch versucht, mit nichtssagenden Worten Texte zu verlängern, wird mit schlechten Bewertungen abgestraft. In der Zukunft bleiben die Aufträge aus.

Besonders wichtig, wenn Sie in Rechtschreibung und Grammatik nicht sicher sind, ist die Prüfung der Texte. Kostenlose Rechtschreib-Programme wie Duden.de sind hier sehr hilfreich. Noch besser ist die Textanalyse bei Wortliga. Von Bedeutung ist auch die Wortwahl selbst. Hier gilt es, unterschiedliche Attribute und Begriffe zu finden, damit der Text nicht von gähnender Leere strotzt. Auch ich finde nicht immer sofort die richtigen Worte, dann benutze ich den Openthesaurus.

Wo können Texter arbeiten?

Als Freelancer bei Textagenturen.

Pagecontent.de wäre eine der Textagenturen, die sich durch Beharrlichkeit auf dem Markt präsentieren. Textangebote haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Eine kleine Agentur ist Seotexte.online, die sich der Erstellung von deutschen, italienischen und englischen Texten widmet.

Jede Agentur wird einen Probetext verlangen. In der Regel wird hier ein Text von ca. 200 Worten verlangt. Achtung! Schon beim ersten Test gilt: Unique Content! Wer hier bereits rausfällt und einen, seiner „beliebten“ Artikel mit Publisherquelle vorlegt, fliegt raus. Probetexte, die irgendwo schon einmal im Netz veröffentlicht wurden, werden nicht akzeptiert. Ein freiberuflicher Texter sollte in der Lage sein, einen neuen Text von 200 Worten neu zu schreiben. 

Seo Texte | Hier sind Textagenturen gefragt! 

Anzeige

Textagenturen bieten beiden Partern – Textern wie Auftraggebern – den Support an, der eines zum Ziel hat: Einen mehr als zufriedenen Kunden und exzellente Texte auf der Webseite. Webdesign Agenturen kennen Anforderungen an gute Texte (Zumindest sollte es so sein. Die Erfahrung zeigt punktuell jedoch auch Ausreisser.) Denn ist die helfende Hand des Supports ist Gold wert. Agenturen kennen die Autoren und deren speziellen Wissensgebiete. Wer einen Ghostwriter zu bestimmten Themen sucht, wendet sich deshalb direkt an die Agentur und fragt nach Autoren, die diese ausgewählten Texte schreiben können. 

In diesem Sinne habe ich reichlich Input gegeben, um gute Texter zu finden. Wer als Freelancer Autor unterwegs ist, nutzt regelmäßig die Zeit, um sich weiterzubilden. Denn die Qualität der Texte ist nicht nur Aushängeschild sondern auch Basis für guten Verdienst.