Schnell! Jetzt Winterschutz für Pflanzen anlegen

Winterschutz für Pflanzen, Magazin Garten, Generation 35+
So könnte der Winterschutz für Ihre Pflanzen aussehen. | Bild von Сергей Корчанов auf Pixabay

Last Updated on 13. Oktober 2020 by Daniela

Winterschutz für Pflanzen | Damit Ihr Garten auch im nächsten Jahr blüht

Der Herbst hat sich längst einen Platz erobert. Mit leuchtenden Farben und frischer Luft begrüsst er uns. Schön, dass Sie wieder da sind! Für Naturliebhaber bedeutet dieser Moment: Jetzt ist Winterschutz für Pflanzen angesagt! Denn „winterhart“ muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Pflanzen jede Witterung ohne Schaden überstehen. Dies gilt sowohl für Gartenbeete als auch für Kübelpflanzen, die im Garten oder auf dem Balkon stehen. 

Winterschutz für Pflanzen im Garten und auf dem Balkon 

Im Sommer sehen sie prächtig aus, im in kalten Monaten brauchen Kübelpflanzen einen Winterschutz. Diese wundervollen Geschöpfe verdienen es, auch in blühfreien Zeiten mit Liebe umsorgt zu werden. Sofern Sie ein Gewächshaus im Garten haben, bietet es sich an, die Kübel dort unterzubringen. Doch auch ohne Gewächshaus bereiten Sie Ihre Pflanzen vor den Winter vor. Gehen Sie wie folgt vor: 

  1. Umwickeln Sie den Kübel einschliesslich der Pflanze mit Kokosmatte oder einem speziellen Wintervlies. Eine zusätzliche Kokosabdeckung für Kübelpflanzen schützt die Pflanzen vor eisigen Temperaturen, aber auch vor zu viel Nässe. 
  2. Zuweilen werden Wintertage besonders ungemütlich durch zu viel Regen, dem frostige Nächte folgen können. Dann droht den Wurzeln das Risiko zu erfrieren. Denn sobald das eingedrungene Regenwasser gefriert, kommen Wurzeln zu Schaden. 
  3. Eine Frostschutzhaube schützt die oberen Pflanzenteile nicht nur vor eisigen Temperaturen, sondern auch vor Hagel oder starken Winden. Erfahrungsgemäss überwintern Pflanzen mit einer solchen Frostschutzhaube den Winter viel besser und sind weniger anfällig für Krankheiten.
  4. Hohe Gräser auf keinen Fall schneiden, sondern im Winter zusammenbinden.
  5. Exotische Pflanzen benötigen unbedingt einen Winterschutz! 
  6. Pflanzkübel müssen einen Ablauf im Boden haben. Auf keinen Fall darf sich Staunässe bilden, das später gefrieren kann. 

Winterschutz auch für winterharte Pflanzen

Buchsbaum und Kirschlorbeer 

Grünblättrige, winterharte Pflanzen verdunsten bei Sonnenschein viel Feuchtigkeit über ihre Blätter. Sie sind deshalb auch im Winter gefährdet, zu vertrocknen. Vor dem ersten Frost sollten winterharte Pflanzen deshalb gut gewässert werden. Gedüngt wird jetzt jedoch nicht, denn mit dem Herbst beginnt die Ruhephase der Pflanzen. Im Winter ist es wichtig, immer wieder einen Blick auf die Pflanzen, aber auch auf die Erde zu werfen. Gefragt ist eine gute Balance bei leichter Feuchtigkeit ohne Staunässe. So kann verhindert werden, dass das Wasser in frostigen Nächten gefriert. 

Bieten Sie auch Ihren Stauden einen Winterschutz!

Stauden gedeihen sowohl im Gartenbeet als auch im grossen Pflanzkübel. Da niemand die Wetterbedingungen vorhersehen kann, sollten auch sie mit einem Winterschutz versehen werden. Denn nicht selten überleben die Pflanzen besonders harte oder regenreiche Wintermonate nicht. Vor allem, wenn sie im Topf stehen. Denn hier bekommen die Wurzeln von allen Seiten Kälte und Frost. 

Wie können Stauden im Topf überwintern?

Wenn Sie ohnehin mehrere Töpfe haben, dann bietet es sich an, diese in einer Gruppe zusammenstellen. Vorher jedoch sollte jeder Topf ein Wintervlies oder Jute bekommen. Dies gilt sowohl für den Boden unter dem Topf als auch für den Topf selbst. Sie werden Ihre Region kennen und einschätzen können, wie kalt die Winter werden können. Im Zweifelsfalle ist eine Schicht Winterschutz besser als eine zu wenig. Denn erfrorene Wurzeln bringen keine gesunden Pflanzen mehr hervor. 

Auch UV-beständige Noppenfolie ist möglich, um die oberen Pflanzenteile zu schützen.  Diese Thermo-Luftpolsterfolie ist speziell als Winterschutz konzipiert und kann an kälteempfindlichen Oliven- und Zitronenbäumen oder anderen Pflanzen und speziell dem Gewächshaus verwendet werden. Wenn Sie sich in diesem Jahr exotische Pflanzen zugelegt haben, dann benötigen diese unbedingt einen Winterschutz.

Für welches Material Sie sich entscheiden, obliegt Ihrem Geschmack. Mit Kokos haben Sie den Vorteil, dass sie es mehrfach nutzen können. Wenn Sie nachhaltig im Garten arbeiten wollen, dann spricht der Gedanke für wiederverwendbare Materialien. Kokos ist sehr robust und wird einige Jahre halten. Sollte es irgendwann zerschlissen sein, geben Sie es in kleinen Stücken auf den Kompost. Kokos macht sich als Zugabe im Kompost wunderbar! Wichtig ist jedoch, dass nicht die ganze Matte einfach weggeworfen wird, sondern die Kokosmatte vorher in handtellergrosse Stücke zerkleinert wird.

Tipp zum Winterschutz für Pflanzen
Winterschutz für Pflanzen, Magazin garten, Generation 35+

Schnee wirkt als natürlicher Winterschutz. Doch nur so lange, wie er trocken ist, nicht schmilzt und als gefrorenes Wasser in den Pflanztopf eindringt. Auch als obere Schicht auf Blättern und Rosenblüten bildet Schnee eine schützende Hülle. 

Bild von Сергей Корчанов auf Pixabay


Anzeige

Sobald Ihr Winterschutz für Pflanzen fertig ist, sollten Sie auch an die Tiere denken. Dabei geht es vor allem um ein schützendes Nest für die Vögel. Mit einem Nistkasten im Garten oder selbst auf dem Balkon beobachten Sie die Tiere. Ein wundervoller Moment, um auch den Kindern auf einfache Weise die Natur nahe zu bringen.

Lifestyle4unique sagt Danke!

Mit der Newsletter Anmeldung erhalten Sie GRATIS den neuen Kalender 2021. Machen Sie sich selbst oder anderen ein Geschenk!

Ihre Daten werden NUR für den Versand des Kalenders verwendet.

Wir halten Daten privat und teilen sie nur mit technischen Anbietern, die diesen Dienst ermöglichen. Unsere Privacy Policy für weitere Informationen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen