Prinz Philip, Queen Elisabeth II, Lifestyle Magazin, news aktuell

Ruhe sanft, Prinz Philip! Stiller Kämpfer

Ein Nachruf von Daniela Shams

Nach den News im Januar war fast zu erwarten, dass Prinz Philip seinen 100-jährigen Geburtstag wohl nicht feiern wird. Ein trauriges Ereignis, denn die Welt hat einen stillen Kämpfer verloren. Am 9. April 2021 hat das britische Königshaus eines seiner vielleicht bedeutendsten Mitglieder verloren. Es ist ein wahrlich trauriger Tag, kommt es mir doch so vor, als seien mit ihm ein Teil wichtiger Charaktereigenschaften verloren gegangen: Demut, Traditionen und Standhaftigkeit.

Prinz Philip: Fels in der Brandung

Die Geschichte des Marine-Offiziers, der keiner war. Denn aus Liebe zu seiner Frau löste er sich von der Marine und den Aufgaben, die er als junger Mann gesucht hatte. Eine Liebe auf Lebenszeit – eine dieser Fähigkeiten, die Prinz Philip in sich trug. Königin hin oder her – er hätte in den schwierigsten Zeiten das Handtuch werfen können. Hat er aber nicht. Statt dessen hielt der Duke of Edinburgh das Band der Ehe und Monarchie fest in der Hand. Ganz so, wie ein Marine Offizier mit fester Hand das Ruder hält. Auch dann, wenn man kein Freund der Monarchie ist, ist es diese Standhaftigkeit, die fasziniert. Denn die innere wie äussere Stabilität gibt dem Leben Sicherheit, festen Boden unter den Füssen.

Es muss eine besondere Art Liebe gewesen sein. Der Moment, als sich die junge Prinzessin Elisabeth und Prinz Philip kennenlernten. Denn weder sie noch er rückten vom Gedanken ab, nicht zu heiraten. Und sie brachten ein kleines Kunststück zustande, indem sie die Familienangehörigen zu einer Einheit verhandelten.

Der als geborene Prinz Philipp von Griechenland und Dänemark hatte keinen leichten Stand in der britischen Monarchie der 40er Jahre. Während sich die Briten vom schlechten Ruf der Deutschen erholten, trat Prinz Philip mit teilweise deutschen Vorfahren in die Königsfamilie ein. Als junges Paar wussten Philip und Elisabeth genau, auf was sie sich einliessen.

Anders als in vielen anderen Familien mussten sie nicht um ihr Glück kämpfen. Aber sie mussten standhaft bleiben. In den 74 Jahren ihrer Ehe gab es einige stürmische Wellen, denken wir an die Geschichte Dianas, doch sie prallten alle am Felsen der Brandung ab.

Beschützer und Lebenskünstler: Prinz Philip

An einer Ehe auch in schwierigen Zeiten festzuhalten ist das Eine. Gleichzeitig die eigene Karriere zu opfern und seiner Frau – und damit direkt verbunden der Monarchie – zur Seite zu stehen, ist eine andere. Prinz Philip war eine überaus starke Persönlichkeit und gerade er schaffte diese humane Akrobatik. Immer mit beiden Beinen zwischen den Stühlen stehend. Es dürfte ihm bei Prinzessin Diana und Charles nicht viel anders ergangen sein als bei Harry und Meghan. Und die dürfte sich in einigen, seiner fast künstlerischen Attribute geäussert haben. Immer dann, wenn er verbal daneben schlug und peinliche Momente verursachte. Man muss Charakter und sicher auch ein Stück verborgene un-Korrektheit haben, um dennoch mit erhobenem Kopf weiterzugehen.

Pflicht und Liebe – Eine Duett, das die britische Monarchie verinnerlicht

Prinz Philip war ein stiller Kämpfer. Und vielleicht waren gerade die höfischen Attitüden, die aus dem etwas wilden Prinzen einen Edelmann machten. Man mag es kaum glauben, aber an der Seite seiner Königin war es Prinz Philip, der versuchte, die moderne Monarchie weniger streng zu präsentieren. So wie sein Ur-Urgrossvater Prinz Albert den deutschen Weihnachtsbaum nach Grossbritannien brachte, führte auch Prinz Philip neue Regeln in das Königshaus ein. Nicht zuletzt war er gesellschaftlich aktiv und das bei einigen hundert Charity-Organisationen. Erst im Alter von 95 Jahren hat er sich öffentlich von seinen Ämtern zurückgezogen.

„The Queen said he was a rock. I think that’s a good description.“

John Fraser

Mit diesem Bild verabschiedet sich Prinz Philip von der königlichen Bühne

Es fällt schwer, einen Mann wie Prinz Philip gehen zu lassen. Verkörperte er doch so lebenswichtige Eigenschaften, nach der die Gesellschaft heute lechzt. Innere Stabilität, ein friedliches (wenn auch nicht immer einfaches) Miteinander und Liebe, die bis über den Tod hinausgeht. Prinz Philip hat wie kein anderer gezeigt, dass Tradition und Moderne miteinander können. Verabschieden wir uns heute vom Prinzgemahl Philip, dem Duke of Edinburgh und Ehemann von Königin Elisabeth II. mit einem stillen Gebet.

Hinterlassen Sie hier Ihre Gedanken und Kommentare zum Ableben des Duke of Edinburgh!

Die mobile Version verlassen