Buch des Monats | Oceano mare von Alessandro Baricco

Buch des Monats: Das Märchen vom Wesen des Meeres

Oceano mare ist ein außergewöhnliches Buch, das es dank des Erzählstils des fantastischen italienischen Schriftstellers Alessandro Baricco schafft, den Leser in eine andere Dimension zu entführen. Indem Oceano mare den Leser in einen surrealen, in der Zeit schwebenden Kontext zieht, will es Emotionen wecken und viele Einblicke gewähren.

Charaktere jeder Couleur

Die Geschichten der unterschiedlichen Charaktere verflechten und kreisen dabei um den Ort Locanda Almayer, der zwischen Festland und Meer liegt.
Alle Protagonisten haben einen bestimmten Grund, und ihr Leben ist mit dem Meer verbunden, das sie wiegt und gleichzeitig heilende Wirkung hat.

Der Maler mit seinen ungewöhnlichen Bildern

In diesem poetischen Kontext zeichnet der Maler Plasson jeden Tag seine Bilder mit Salzwasser. Mit anderen Worten, er malt das Meer mit dem Wasser. Professor Bartleboom hingegen beeindruckt den Leser mit der Beharrlichkeit, in der er zahlreiche Liebesbriefe an eine imaginäre Liebe schreibt und sie in eine Holzkiste legt. Er denkt, dass er eines Tages die Frau seines Lebens treffen und ihr die Briefe mit den Worten „Ich habe auf dich gewartet“ geben wird.

Deshalb ist Oceano mare das Buch des Monats

Oceano mare lässt uns mit der Geschichte des aristokratischen Mädchens Elisewin, das überempfindlich ist und im Meer das Heilmittel gegen ihre Ängste findet, über das Leben nachdenken. Ebenfalls im Gasthaus übernachten Madame Deviera, die sich vom Ehebruch kurieren, der Seemann Thomas, der sich für den Tod seiner Geliebten rächen will, und der Arzt Savigny, der einen Schiffbruch überlebt hat und sein Zimmer nie verlässt.

Die Geschichten dieser Charaktere, ihre Qualen und Emotionen, ziehen sich durch Oceano mare und man hört das Rauschen der Wellen und riecht die salzige Luft. Oceano mare ist ein Buch, das sich mit der Metapher des Lebens in all seinen Facetten beschäftigt, ein ausgesprochen intensives und tiefgründiges Buch, reich an Wendungen, doch auch an Poesie.

Buch des Monats: Heilende Wirkung auf den Leser

Ein packendes Buch, ein Rätsel, das es zu lösen gilt, das zugleich Antworten auf tausend Fragen bereithält. Ein melancholisches Buch, das zugleich ergreifend und tröstlich ist. Dieser Roman heilt die Figuren von innen heraus und heilt somit auch den Leser.


Die mobile Version verlassen