„Manche mögen´s heiss“

Darsteller

Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis in den Hauptrollen

Komödie

Persiflage auf den Gangsterfilm, 50er Jahre, S/W Film,

Auszeichnung

„Beste amerikanische Komödie aller Zeiten“ vom American Film Institute

Anzeige

Billy Wilder als Regisseur persifliert den Gangsterfilm und vollbringt ein Kunststück: „Manche mögen´s heiss“ ist eine Komödie par excellence. Chicago Ende der 20er Jahre. Zwei Musiker werden Augenzeugen, wie die Mafia ein Massaker anrichtet. Als Frauen verkleidet, schlüpfen Jack Lemmon und Tony Curtis in die Rolle zweier Frauen, die auf Sugar alias Marilyn Monroe stossen. Temporeicher Film mit toller Musik, wunderbaren Kamerafahrten und einem exzellenten Schauspieler-Trio. Unvergessen der Moment, in dem Marilyn alias Sugar auf der Leinwand erscheint: In Highheels auf dem Bahnsteig, in schwarzen Strümpfen mit Naht. Wer Lust auf Klassiker, leichte Unterhaltung und eine bezaubernde Marilyn Monroe hat, sollte sich diesen Film an Regentagen anschauen. Ein Filmklassiker, der in Schwarz-Weiss bis heute begeistert.