Der König italienischer Weine: Barolo, Teil 2

Barolo, König italienischer Weine
Barolo, König der Weine Foto: Lifestyle4unique.com

Im Laufe meiner Texte über Weingüter hatte ich eines verstanden: Der Barolo gehört zu den kleinen Königen der italienischen Rotweine und ich brannte dafür, ihn endlich kosten zu dürfen.

La Strada Barolo und wie ich mit Lorenzo genüsslich tiefen, roten Wein trank

Lorenzo Olivero
Lorenzo Olivero in Sterzing, Hausmesse Mair Foto: Lifestyle4unique.com

Ich wurde keineswegs enttäuscht, im Gegenteil, im Laufe des Tages stellte ich fest, dass sich der Barolo und Barbera vom Weingut Olivero Mario zu meinen persönlichen Favoriten entwickelten. Nicht zuletzt war es bereits die Webseite und auch der anwesende Lorenzo selbst, der mich wirklich beeindruckte.

Mit einer Engelsgeduld erzählte er mir von diesen außergewöhnlichen Tropfen und auch seiner Entwicklung. Sympatico! Hier ist sie, die Verbindung von Mensch zu Mensch, vom Mensch zum Wein und einem Lifestyle, der Wein jedem Interessierten zugänglich macht. Es wird mit Sicherheit eines der ersten Weingüter sein, die ich im Frühjahr besuchen werde. Danke Lorenzo für diese wunderschönen Momente!

 

 

Gute Weine für jede Geldbörse!

Anzeige

Vor einigen Jahren noch war es meist Kunden mit prall gefülltem Portemonnaie beschert, exklusive Weine zu kaufen. Im Zuge eines selbstbewussten und modernen Lifestyles hat sich dies Gott sei Dank geändert. Auch wirklich gute Weine sind heute schon ab 10 Euro zu haben. Nicht zuletzt tragen auch die Winzer einen großen Teil dazu bei, dass sich interessierte Kunden gute Weine leisten können. Für den italienischen Raum kann ich sagen, dass die meisten von ihnen für eine herausragende Qualität sogar geringer Erträge in Kauf nehmen.

Während moderne Unternehmen ständig auf wachsende Produktionszahlen bedacht sind, verwirklichen sich die Winzer in ihren Weinen und produzieren weniger Flaschen. Ganz kleine Weingüter mit nur 3 oder 4 Hektar können ihrem Publikum so nur ca. 6000 Flaschen anbieten, die Rebstöcke mit Bedacht ausgewählt und mit Liebe gepflegt, – Eigenschaften, die natürlich auch auf alle anderen Winzer zutreffen. Die Handarbeit steht bei den meisten von ihnen an erster Stelle. Und da ich die Pflege guter Traditionen ebenfalls schätze, kann ich diese Produktionswege sehr gut nachvollziehen. Zu gern würde ich im nächsten Jahr bei der Weinlese mitarbeiten.

Der Gardasee mit Lebenselixier – Vini Bulgarini

Vini Bulgarini
Ebenfalls köstlich, ein guter Prosecco: Vini Bulgarini Foto: Lifestyle4unique.com

Und natürlich liebe ich ab und an Roséweine, auch wenn der Weinkenner die verschiedenartige rote Traube bevorzugt. Wie das Leben so spielt, als Frau trinke ich gern ein Glas Wein ganz nach meiner Stimmung. Und der Vini Bulgarini rosé kitzelt die Weiblichkeit aus mir heraus. Für mich ein Stimmungswein, wenn Sonnenstrahlen meine Nase streifen oder ich in Flirtlaune bin. Schon die Flasche, das Etikett und die kleine Broschüre versetzen mich in Verzücken. Geprägte, feine Goldlinien gleiten über das Papier … Ja, ich lasse mich gern von solch kleinen Details verführen. Und genau hier treffen sich Lifestyle 4 unique und die Charaktere der Winzer – genauso soll es sein. Danke Rosana, die Vini Bulgarini präsentierte, für ein paar wunderschöne Momente bei der Hausmesse Mair.

 

Anzeige

Augen zu und genießen – Der Rubus vom Santerhof verzaubert mich
Urban Gasser
Urban Gasser vom Santerhof in Tirol Photo credits: Lifestyle4unique

Das vierte Weingut, das mich mit kleiner Anbaufläche aber einem unglaublich fruchtigen Wein überrascht hat, war Santerhof. Im Gegensatz zu den historischen und schweren Barolos ein Leichtgewicht unter den Weinen. Waldbeeren und feminin kam es mir bei dem ersten Schluck sofort in den Sinn. Mit nur ein paar Tausend Flaschen Jahresproduktion wird es für mich wohl ein wenig mühselig werden, mir ein, zwei Flaschen zu ergattern.

Und wieder haben mich die Bodenständigkeit und Freundlichkeit von Urban Gasser, dem Sohn des Winzers Wilhelm Gasser, fasziniert. Die historischen Winzer sagen: „Die Rebe sucht sich den Boden“, so sage ich: „Der Wein sucht sich den Winzer.“ Mit Respekt sehe ich der Produktion von Robustus oder Primus entgegen, denn wer sich trotz geringer Produktionszahlen den strengen Kriterien einer Bio-Zertifizierung stellt, bietet mit Sicherheit einen erstklassigen Wein. Auch an Urban Gasser vom Santerhof ein herzliches Dankeschön, ich freue mich jetzt schon, das kleine Weingut kennenlernen zu dürfen!

Mit Impressionen und Bildern blicke ich zurück, vor allem und insbesondere auch ein Dankeschön an Matthias Mair und herzliche Grüße an die Familie!