Wie wäre es mit einer Tasse Tee?

Im Interview. Robert, Gründer von Robert´s Teehaus

Mit grossen Mengen Tee kaufen Sie meist günstiger und sparen jede Menge Müll.

Last Updated on 27. April 2020 by Daniela

Wundervoll, jeden Morgen eine Tasse Tee

Anzeige

Tee ist sprichwörtlich in aller Munde. Neben Kaffee sind Grüner Tee, Olong Tee oder ein klassischer Schwarzer Tee immer gern gesehen. Als Herausgeberin vom Lifestyle4unique Magazin habe ich schon vor vielen Jahren dem Teebeutel Adieu gesagt und bereite losen Tee zu. Mehr Qualität, mehr Freude bei einer gemütlichen Tasse Tee und so ganz nebenbei auch weniger Müll, selbst wenn es nur Kleinstmengen sind. Nachhaltigkeit beginnt schon bei kleinen Dingen. Tee ist nicht nur Genuss, sondern fördert auch das Wohlbefinden. Die positiven Wirkung verschiedener Teesorten sind schon lange belegt, weshalb sich ein zweiter Blick lohnt. Finden Sie Ihre neue Lieblingssorte und vielleicht sogar eine hübsche neue Teetasse dazu!

Bei einer Tasse Tee lässt es sich gut plaudern

Entdeckt habe ich im Netz einen Online-Shop, der mir aufgrund der ausgewählten Teesorten und Mengen ins Auge gefallen ist: Robert´s Teehaus. So sind wir ins Gespräch gekommen … Machen Sie es sich gemütlich und lesen Sie selbst.

Zwei Jahre sind seit der Gründung vergangen. Wie läuft Dein Teehaus heute?

Robert: Der Shop läuft gut und ich habe mir eine  breite Stammkundenbasis aufgebaut. Vor allem habe ich inzwischen deutlich mehr Kunden die größere Mengen bestellen. Auch habe ich mittlerweile Kunden aus der Gastronomie. Ich plane in der Zukunft mein Sortiment deutlich auszuweiten und auch Zubehör wie z.B. Wasserkocher mit Temperatureinstellung anzubieten. Als nächste Teesorte möchte ich chinesischen Puh-Erh Tee anbieten. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Investor und möchte das Teegeschäft hauptberuflich ausführen.

Mit einem Augenzwinkern gefragt: Hat Deine Leidenschaft für Zahlen den Arbeitsalltag im Online-Shop für Tee überlebt?   

Robert: Meine Leidenschaft für Zahlen passt sogar sehr gut zum Arbeitsalltag. Da sehr viele Abläufe im Shop automatisiert sind, besteht ein Großteil meiner Arbeit in der Weiterentwicklung des Geschäfts. Dabei ist die Arbeit mit Zahlen und logische sowie analytische Arbeit essentiell. Das macht mir nach wie vor sehr großen Spaß.    

Welche Teesorte lieben Deine Kunden am meisten und welche ist Deine bevorzugte Sorte?

Robert: Unsere Kunden mögen die Jasmine Pearls und Gyokuro Asahi sehr gerne. Meine Lieblingssorten sind Java Red Tea und Gyokuro Asahi.    

Viele Bauern weltweit arbeiten in Bio-Qualität, auch ohne Siegel. Wie sieht es mit Deinen Teesorten aus? 

Anzeige

Robert: Wir als Händler sind aktuell nicht bio-zertifiziert. Deshalb können wir auch keine Tees unter dem Bio-Siegel verkaufen. Einige unserer Tees werden aber nach Bio-Richtlinien angebaut.    

Wie wird das recht ungewöhnliche Konzept grosser Mengen Tee zu kaufen angenommen? 

Robert: Wir haben eine sehr spitze Zielgruppe. Echte Liebhaber die regelmäßig hochwertigen Tee trinken nehmen das Konzept aber positiv auf. In der ersten Zeit wurde aber eher das Probepaket bestellt. Mittlerweile kaufen unsere Kunden aber aufgrund positiver Erfahrungen oder positiver Rückmeldungen von Freunden und Bekannten deutlich häufiger die Großpackungen.    

Eine Tasse Tee für den persönlichen Geschmack

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg! Trinken wir jetzt doch einfach eine Tasse Tee. Eine letzte Anmerkung: Sie können natürlich auch Tee selber sammeln. Entweder im eigenen Garten oder in der Natur. Brennesseltee ist sicher am einfachsten. Im Garten oder auf dem Balkon bietet es sich an, eine Thymianpflanze zu nutzen. Die immergrüne Pflanze eignet sich wunderbar, um einen Grippetee herzustellen. Auch Holundertee oder Zitronenmelisse können Sie selbst machen. Zwischen Mai und Juli pflücken Sie die weissen Dolden und trocknen die Blüten.

Bestellen Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Es erwarten Sie tolle Angebote und eine exklusive Vorschau kommender Themen!


Weitere interessante Artikel