Ein Jahr Bürgerbewegung weil’s hilft!

Naturheilkunde und Schulmedizin, weil hilft
Photo credits: Carstens Stiftung

Schulterschluss von Naturmedizin und Schulmedizin in Corona-Zeiten mehr denn je erforderlich  

Anzeige

Berlin, 6. Mai 2020. Wir haben Grund zum Feiern – und sind doch nicht in Champagnerlaune! Denn der erste Geburtstag der Bürgerbewegung weil’s hilft! Naturmedizin und Schulmedizin gemeinsam fällt in eine Zeit, in der die gesundheitlichen Herausforderungen größer sind denn je, in der die Covid-19 Pandemie unser persönliches, gesellschaftliches und politisches Leben dominiert und in der sich viele Bürger*innen mit ihren Sorgen und Ängsten sowie den Einschränkungen ihres Alltags alleingelassen fühlen.   

Weil’s hilft! …

Ein Jahr Bürgerbewegung weil’s hilft! - Lifestyle4unique

… ist der festen Überzeugung: Wir werden diese gesundheitliche Ausnahmesituation nur gut meistern, wenn wir die Potentiale der gesamten Medizin nutzen und nicht einseitig auf pharmakologische und technologische Lösungen setzen bzw. die Bürgerrechte beschneiden. Naturmedizinische Ansätze erweitern das Handlungsspektrum der Bürger*innen, Patient*innen und der behandelnden Ärzt*innen gleichermaßen: “Die Menschen können selbst viel mehr tun als sozialen Abstand wahren und auf einen möglichen Impfstoff gegen das Virus warten”, sagt Dr. Anna Paul, Vorstandsvorsitzende von NATUR UND MEDIZIN. 

“Wir möchten alle ermutigen, selbst aktiv zu werden, ihr Immunsystem mit einfachen Änderungen des Lebensstils zu stärken und mit Hilfe naturmedizinischer Therapie die Selbstregulation des Organismus zu unterstützen. Wenn Grippesymptome auftreten, sollten diese ärztlich abgeklärt werden, können dann aber häufig mit naturmedizinischen Maßnahmen gelindert werden”, ergänzt die Geschäftsführerin Dr. Dorothee Schimpf. 

Die derzeitige Krise zeigt: Noch mehr als sonst kommt es darauf an, die verschiedenen medizinischen Ansätze nicht gegeneinander auszuspielen, sondern zum Wohle der Patient*innen zu verbinden.   

Weil’s hilft! fordert deshalb für die Zukunft: Ein einfaches Weiter-So darf es nach Corona in unserem Gesundheitssystem nicht geben. Die einseitige Fokussierung auf Wirtschaftlichkeit,  teure technische Interventionen und Pharmakologie haben in eine Sackgasse geführt. “Bürger*innen wollen eine wirkliche Gesundheitswende, die Abkehr von einer reinen Reparaturmedizin hin zu einer Medizin, die den ganzen Menschen sieht, anerkannte naturmedizinische Verfahren selbstverständlich integriert, Zuwendung und Zeit angemessen honoriert und viel mehr Anreize setzt, Gesundheit zu erhalten als lediglich Krankheit zu finanzieren”, fordert der Präsident des KNEIPP-BUNDES Klaus Holetschek, MdL. 

Und Dr. Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand von GESUNDHEIT AKTIV ergänzt: “Was wir medizinisch wie gesamtgesellschaftlich brauchen, ist eine neue Kultur des Miteinanders: der verschiedenen Methoden und Ansätze, aber auch  der verschiedenen Einflussgruppen unseres Gesundheitssystems untereinander.  Bürger*innen und Patient*innen müssen hier künftig eine zentrale Rolle spielen, denn sie sind diejenigen, um die es letztendlich geht. Weil’s hilft! wird künftig noch intensiver daran arbeiten, Dialoge zwischen Bürger*innen und der Gesundheitspolitik in Gang zu bringen und patientenzentrierte Lösungen zu entwickeln.”  

Die Bürgerbewegung weil’s hilft! Naturmedizin und Schulmedizin gemeinsam wurde im Mai 2019 von den Gesundheits- und Patientenorganisationen KNEIPP-BUND, GESUNDHEIT AKTIV und NATUR UND MEDIZIN ins Leben gerufen und hat mittlerweile rund 220.000 Unterstützer*innen. Sie fordert die rechtliche Gleichstellung von Naturmedizin und Schulmedizin, das heißt die Erstattung naturmedizinischer Therapien durch die gesetzlichen Krankenkassen, öffentliche Forschungsgelder für Naturmedizin sowie die feste Verankerung etablierter naturmedizinischer Therapien in den Ausbildungsordnungen der Gesundheits- und Heilberufe.  


Weitere interessante Artikel