Giftige Pflanzen für Katzen | Ein sicheres Heim schaffen!

Giftige Pflanzen fuer Katzen, Gesundheit fuer Haustiere,
Für die Gesundheit der Vierbeiner sollten Sie giftige Pflanzen für Katzen kennen. Photo credits: Pixabay

Wenn erst ein Unfall Ihr Bewusstsein wachruft, dass es giftige Pflanzen für Katzen gibt, dann erhalten Sie jetzt die richtigen Tipps mit Übersicht gefährlicher Pflanzen. Katzen knabbern nur zu gern an Grünpflanzen und nehmen sich alles vor, was ihnen in den Weg kommt.

Warum fressen Katzen an Grünpflanzen?

Beim Säubern des Fells nehmen Katzen viele einzelne Haare auf, die über die raue Zunge in die Speiseröhre gelangen. Verständlich, dass dieses Gefühl unangenehm ist. Wenn Sie jemals ein Haar im Hals hatten, wissen Sie, wie sich der kleine Stubentiger fühlt. Gräser helfen dabei, die feinen Haare wieder loszuwerden und erbrechen mit den Halmen. Aus diesem Grund können Sie überall im Tierhandel Katzengras kaufen. Es ist ungefährlich und lädt Ihre Samtpfoten ein, sich hier zu verköstigen. Im gleichen Moment wagen sie nicht den Schritt in die Richtung der giftigen Zimmerpflanzen. Katzen wie auch andere Tiere haben einen guten Instinkt, doch fehlt ihnen das richtige Angebot, kann es sein, dass sie sich an unbekömmlichen Pflanzenteilen bedienen.

Giftige Zimmerpflanzen für Katzen:

Giftige Pflanzen für Katzen: Das Adonisröschen gehört dazu
Giftige Pflanzen für Katzen: Das Adonisröschen Photo Credits: Pixabay

Da viele Pflanzen nicht nur für Katzen giftig sind, führen wir auch andere Tierarten auf. Kleintiere sind in diesem Falle Hamster, Vögel, Meerschweinchen, Hasen und Hamster. Doch auch große Tiere wie Schweine und Pferde reagieren auf viele dieser Pflanzen. 

Beachten Sie bitte, dass diese Liste zwar schon sehr lang, aber längst noch nicht vollständig ist. Um Ihren kleinen Stubentiger davon abzuhalten, die Zimmerpflanzen anzuknabbern, sollten Sie ihm ungiftige Pflanzen für Katzen anbieten. Möglich ist auch Weizenkeimgras. Beim Herumkauen auf den Gräsern holen sich die Pflanzen auch wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Bedenken Sie jedoch, dass Futter und ungiftige Pflanzen immer in der richtigen Balance angeboten werden sollten. Eine Schale von frischem Wasser gehört auf jeden Fall dazu.

 

 Adonisröschen  stark giftig für Katzen  Adonis vernalis
 Avocado  stark giftig für Katzen und Kleintiere  Persea gratissima
 Besen-Ginster  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Cytisus scoparius
 Bittermandel  stark giftig für alle Tiere und Kinder!  Prunus dulcis var. amara
 Buchsbaum  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Buxus sempervivens
 Christrose  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Helleborus niger
 Dieffenbachie  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Dieffenbachia senguine
 Eibe  stark giftig für Katzen, tödlich bei nahezu allen Tieren, selbst Pferden, auch die Nadeln!  Taxus baccata
 Eisenhut  stark giftig für Katzen, tödlich für die meisten Tierarten  Aconitum spec.
 Fingerhut  stark giftig für Katzen und alle anderen Tierarten  Digitalis spec.
 Weisser Germer  stark giftig für Katzen und Kleintiere  Veratrum album
 Besenginster  stark giftig für Katzen, giftige Pflanzen für Hunde und Kleintiere  Cytisus scoparius
 Glockenbilsenkraut  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Scopolia carniolica
 Goldlack  Giftige Pflanzen für Katzen  Erysimum cheiri
 Goldregen  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Laburnum anagyroides
 Herbstzeitlose  stark giftig für Katzen, ebenso stark giftig für nahezu alle Tierarten  Colchicum autumnale
 Hundspetersilie, Tollpetersilie stark giftig für Katzen, Hunde, Kleintiere und auch Pferde oder Schweine   Aethusa cynapium
 Kakao, Kakaobaum  stark giftig für Katzen und Hunde! Je dunkler umso tödlicher in der Wirkung Theobroma cacao 
 Kirschlorbeer  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Prunus laurocerasus
 Kroton  stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Codiaeum variegatum
 Lebensbaum  stark giftig für Katzen, Hunde und besonders Pferde  Thuja spec.
 Lein  Stark giftig nur bei Fütterung grosser Mengen von Leinschrot und Leinsamen  Linum usitatissmum
 Maiglöckchen  Stark giftige Pflanzen für Katzen, Kleintiere aber auch Menschen!  Convallaria majalis
 Oleander  Stark giftig für Katzen, Hunde und andere Kleintiere  Nerium oleander
 Rhododendron  Stark giftig für Katzen und Kleintiere  Rhododendron spec.
 Weihnachtsstern  Stark giftig für Katzen, Hunde und Kleintiere  Euphorbia pulcherrima

 

Katzengras kaufen, aussäen und den kleinen Stubentiger verwöhnen

Katzengras können Sie zu jeder Jahreszeit selbst aussäen. In Frage kommen verschiedene Gräser, die jedoch nicht scharfkantig oder zu hart sein sollten. Empfehlenswert ist Zyperngras als Zimmerpflanze oder der hübsche Zimmerbambus. Bei guter Pflege dienen sie gleichzeitig als Zierde im Raum. Ebenfalls möglich ist die Aussaat von Weizen, Gerste oder Hafer.

Bei ständigem Angebot solcher Gräser wird Ihr kleiner Stubentiger die giftigen Pflanzen ohnehin verschmähen. Geben Sie die Samen in eine flache Aussaatschale und platzieren Sie sie an einen Platz, wo sie sicher steht. Je kleiner die Katzen sind, umso einfacher ist es, ihr beizubringen, dass Sie hier nach Lust und Laune knabbern darf.

 

Ja, ich will den Newsletter!

Zweimal monatlich tolle Angebote erhalten.
* = Benötigte Eingabe
Über Daniela 200 Artikel
Daniela Shams ist Journalistin, Autorin und seit 2015 die Herausgeberin des Online Magazins Lifestyle4unique.