Haben Sie Lust, den Garten winterfest zu machen?

Garten winterfest machen, winterfeste Graeser, Graeser zusammenbinden,
Sie haben einiges zu tun, wenn Sie den Garten winterfest machen. Legen wir los! Photo credits: Pixabay

Mitte Oktober ist vorbei. Es dauert nicht mehr lange und der Winter zieht durch das Land. Deshalb ist es jetzt wichtig, den Garten winterfest zu machen. Wenn erst alles gefroren ist, ist es zu spät und der Garten sieht ungepflegt aus. Pflanzen und Bäume erhalten die letzte Pflege der Saison, Gartenmöbel wiederum müssen eingepackt werden, um sie vor dem Frost zu schützen. Wir haben für Sie eine Checkliste erstellt, damit Sie wichtige Dinge nicht vergessen.

Gartenmöbel einlagern

Versehen Sie Ihre Gartenmöbel jetzt mit einer Schutzhülle. Die auftretende Feuchtigkeit darf nicht in das Material eindringen. Das gilt sowohl für hochwertige Rattan-Gartenmöbel als auch für Möbel aus PVC oder Holz. Feuchtigkeit hinterlässt immer einen unschönen grauen Schleier, der später kaum noch entfernt werden kann. Noch besser ist ein trockener Kellerraum oder ein Geräteschuppen. Vor dem Einlagern wischen Sie die Möbel gut ab und nehmen auch Polsterauflagen ab. Der Winter ist der richtige Zeitpunkt, um sie zu waschen und notfalls auszubessern. Stichwort Bindebänder! Die brauchen öfter eine Erneuerung.

Den Rasen ein letztes Mahl mähen
Jetzt im Herbst den Rasen ein letztes Mal mähen. Wenn Sie saftig grünen Rasen lieben, dann geben Sie ihm eine spezielle Herbstdüngung. So wächst das Gras im Frühjahr gesund und saftig heran. Entfernen Sie unerwünschte Unkrautnarben. Löwenzahn jedoch sollte nicht auf dem Kompost, sondern auf Ihrem Teller landen. Die Blätter lassen sich zu einem köstlichen Salat verarbeiten, ebenso die Wurzel, die als Gemüse in die Fleischbrühe geht. Alle anderen Unkräuter mit Wurzel entfernen, kahle Stellen mit Grassamen aussäen. Wussten Sie, dass Löwenzahn in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten verwendet wird? Vielleicht werfen Sie ja einen neuen Blick auf die dottergelben Blumen im Frühjahr.
Pflanzenteile entfernen

Vertrocknete Pflanzenteile von Stauden und aus dem Gemüsebeet werden ebenfalls entfernt. Bis auf das Wintergemüse nehmen Sie jetzt die Tomatenpflanzen und Kürbisse aus dem Beet. Beim Wintergemüse wird die Erde noch einmal richtig gut gelockert und gegebenenfalls gewässert. Auch Winterspinat kann jetzt noch ausgesät werden. Nutzen Sie die freigewordenen Flächen für die neue Saat im Oktober. So können Sie den ganzen Winter über Spinat ernten, auch bei frostigen Temperaturen. Nicht jetzt im Herbst die Rosen schneiden! Wenn überhaupt, schneiden Sie nur abgeblühte Blüten ab. Der eigentliche Rückschnitt der Rosen erfolgt im Frühjahr.

Gartengeräte kontrollieren

Es macht keinen Sinn, Geld für sinnvolle Gartengeräte auszugeben und sie dann achtlos liegenzulassen. Schätzen Sie Ihren Bestand. Spaten und Harke, aber auch Rasenmäher und Heckenschere brauchen jetzt eine Kontrolle. Von Schmutz und Sand befreien, dann die Holzstiele mit Schmirgelpapier kurz abreiben. Denn dann ist die Oberfläche des Holzes wieder schön glatt. Erinnern Sie sich einfach an den letzten Splitter in der Hand. Wer es ganz akkurat möchte, gibt den Stielen eine Behandlung mit Bienenwachs für Holz. Diese intensive Pflege verlängert die Lebensdauer des Holzes und verleiht ihm nicht zuletzt einen charmanten Ausdruck.

Winterfeste Gräser zusammenbinden 
Graeser zusammenbinden, Graeser winterfest machen,
Wenn Sie den Garten winterfest machen, vergessen Sie bloss nicht die schönen Ziergräser! Photo credits: Pixabay

Oft sind Gräser im Garten winterfest. Dennoch müssen Sie die Pflanzen winterfest machen. Schnee oder Regen, der über Nacht gefriert, könnten die Halme auseinanderbrechen und den Ballen schädigen. Winterfeste Gräser wie das Zebra-Chinaschilf werden deshalb zusammengebunden. Übrigens eignet sich Juteband am besten, um diese Gräser zusammenzubinden. Selbst bei frostigen Temperaturen schädigt es nicht die Halme und das Gras sieht auch im Winter wunderschön aus. Verzichten Sie auf das Giessen im Herbst, denn Gräser winterfest lieben keine Staunässe.

Kübelpflanzen winterfest machen

Kübelpflanzen brauchen im Winter besonderen Schutz. Denn hier ist besonders wichtig, Trockenheit oder zu viel Feuchtigkeit zu verhindern. Beides ist möglich und für die Pflanzen gefährlich. Da es möglich ist, dass es während der Wintermonate häufig regnet, ist es besser, die Kübelpflanzen in das Gewächshaus oder den Geräteschuppen zu stellen. In jedem Falle ein heller, trockener Raum. Ist dies nicht möglich, dann hilft eine Abdeckung, die verhindern soll, das zu viel Fegen in den Pflanzkübel eindringt. Denn folgt auf den Regen Frost, drohen die Wurzeln zu gefrieren, die Pflanze würde absterben. Im ungünstigen Fall könnte ein Terrakottatopf sogar zerbrechen.

Blumenzwiebeln setzen

Sofern Sie es noch nicht getan haben, setzen Sie schnell noch Frühlingsblüher für die nächste Saison. Einige Online Shops bieten jetzt die Restbestände von Narzissen, Tulpen, Krokussen oder Schneeglöckchen an.  Ich empfehle diesen Shop, da es hier ein besonders grosses Angebot an Blumenzwiebeln gibt. Besonders niedlich sind Wildtulpen. Sie wirken in der Tat wie wilde Tulpen, sind kleiner als gewöhnlich aber umso schöner. Im Naturgarten wildern Sie aus, sodass sie sich bei guten Bodenbedingungen Jahr für Jahr ausbreiten. Setzen Sie die Blumenzwiebeln also so, dass sie im nächsten Jahr Platz haben.

Wasserleitungen winterfest machen

Bereits bei den Gartenarbeiten im Oktober beschrieben, nochmals der Hinweis: Wasserleitungen winterfest machen! Das gilt insbesondere für Gartenhäuser, die nur im Sommer genutzt werden. Der Wasserzulauf muss geschlossen werden, der Wasserhahn wird geöffnet. Denken Sie auch an Wasserleitungen, die im Haus verlaufen. Im Wochenendhaus schliessen Sie den Haupthahn und öffnen auch hier die Leitungen, um sie vor Frostschäden zu schützen. Dazu gehört auch die Toilettenspülung. Ein letztes Mal spülen und somit entleeren.

Schwimmteich / Gartenteich winterfest machen

Jeder Teich muss vor herabfallendem Laub geschützt werden. Dazu eignet sich ein Netz, das Sie über den Teich spannen. Ist dies nicht möglich, hilft nur absammeln, absammeln, absammeln. Ein Eisfreihalter soll das Gefrieren der Teichoberfläche verhindern. Greifen Sie hier einfach auf die handelsüblichen Angebote der Eisfreihalter zurück.

 

Gleich den Newsletter anmelden

Nicht verpassen! Nur zweimal monatlich kommen neue Angebote speziell ausgewählter Shops.
* = Benötigte Eingabe
Über Daniela 192 Artikel
Daniela Shams ist Journalistin, Autorin und seit 2015 die Herausgeberin des Online Magazins Lifestyle4unique.