Alte Gemüsesorten vorgestellt Palmkohl

Palmkohl
Palmkohl schmeckt ähnlich wie deutscher Grünkohl Foto: Word and Image Ltd.

Der Palmkohl zählt zum Gemüse alter Sorten. Auch als Italienischer Kohl oder Toskanischer Kohl bekannt, gehört er in unseren Breiten zu den Raritäten der Gemüsesorten. In Italien selbst wird er gern und viel als „Cavolo nero“ zubereitet. Als Ursprung weiterer Kohlarten wie Rosenkohl oder Markstammkohl präsentiert er sich im Garten mit langen, gewellten Blättern, die an den Wirsingkohl erinnern.

Palmkohl: Eine ungewöhnliche wie schmackhafte Kohlart

Gemüse alter Sorten Palmkohl
Gemüse alter Sorten Palmkohl
Foto: Pixabay.com

Palmkohl erinnert in gekochtem Zustand an eine Mischung von Wirsingkohl und Grünkohl. Er ist angenehm aromatisch und lässt sich leicht zubereiten. Wie andere Kohlsorten auch, enthält Toskanischer Kohl viele Vitamine und bringt Abwechslung in die Küche.

In neuester Zeit immer wieder Thema: Superfood. In diesem Kontext reiht sich Palmkohl als hoher Vitamin C Lieferant für Smoothies ebenso in diese Reihe. Ebenfalls interessant ist das Gemüse aufgrund des hohen Anteils an Antioxidantien. Aus diesem Grund findet sich Palmkohl nicht nur in der italienischen Biokiste, sondern immer häufiger auch in den Lieferungen deutscher Bio-Bauern.

 

Tipp: Sobald Sie die unteren Blätter ernten, können Sie diese klein schneiden und in Portionen einfrieren. So haben Sie immer eine gesunde Ergänzung zum Rezept mit Kaninchenfleisch oder einem frischen Gemüseeintopf. Die Vitamine bleiben auch im Gefrierfach erhalten.

Auf diese Art blanchieren Sie Palmkohl:

  • Blätter waschen, trocknen und klein schneiden
  • leicht gesalzenes Wasser zum Köcheln bringen
  • geschnittene Palmkohlblätter für zwei bis drei Minuten hineingeben
  • danach in eiskaltes Wasser tauchen und gut abseihen
  • vor dem Einfrieren Wasser gut abtropfen lassen

Anzeige

Nutzpflanzenvielfalt: Hübsche Topf- oder gesunde Gemüsepflanze?

Liebhaber exotischer Pflanzen halten sich den Grünkohl-Spezialisten sogar als attraktive Topfpflanze. Besser steht der Palmkohl jedoch im Gemüsebeet, da er im Sommer neue Samen entwickelt, die Sie später als Saatgut nutzen können. Er verträgt Minusgrade bis zu 15 °C und wen es dann im Frühling wieder warm wird, können selbst die kleinen Knospen-Sprossen für den Gemüsetopf genutzt werden. In diesem Fall werden Sie jedoch auf die Samen im Sommer verzichten, es sei denn, einige der Sprossen werden stehen gelassen.

Die Aussaat von Gemüseraritäten

Palmkohl Jungpflanzen werden Sie in Deutschland wohl nicht finden. Es bietet sich daher an, Palmkohl Samen zu kaufen um sie vorzuziehen oder direkt ins Freiland zu setzen. 

Wenn Sie Palmkohl aussäen möchten, dann beginnen Sie im März im Gewächshaus oder auf der Fensterbank. Der positive Aspekt des Palmkohls ist, dass Sie ihn mehrmals im Jahr ernten können. Sie nehmen von unten an immer so viel Blätter ab, wie Sie benötigen. Wählen Sie deshalb einen Standort, an dem der Palmkohl auch für die nächsten zwei oder drei Jahre stehen kann. Die direkte Aussaat erfolgt ab Juni, der Pflanzabstand sollte 50 cm betragen. In der Wachstumsphase benötigt Toskanischer Kohl viel Wasser, achten Sie daher auf ausreichend Bewässerung. 

Weitere Beiträge

Gartenarbeiten im März, Kräuterbeet, Schnittlauch, Obstbaumschnitt

Gartenarbeiten im März

Endlich März! Die Gartensaison beginnt. Jetzt gibt es viel zu tun. Finden Sie Inspirationen für Ihren Garten! […]

0 Kommentare
Gartenarbeiten im April, Kompost anlegen, Hornspäne kaufen,

Gartenarbeiten im April – Legen Sie los!

Gartenarbeiten im April. Jetzt ist wirklich niemand mehr zu halten. Pflanzen Sie jetzt Gemüse und Obststräucher, um sich mit reicher Ernte zu verwöhnen. […]

0 Kommentare
Laub im November nutzen

Gartenarbeiten im November – Schon November?!

Gartenarbeiten im November. Genießen Sie Ruhe und vielleicht schon eine winterliche Pracht. Wenige Aufgaben warten auf Sie. […]

0 Kommentare
Gartenarbeiten im Januar, hohe Gräser schützen, Winterpause geniessen

Gartenarbeiten im Januar

Jetzt aber schnell in den Garten! Viel zu tun gibt es nicht. Genießen Sie die frische Luft und lassen Sie ihre Kübelpflanzen nicht austrocknen. […]

0 Kommentare